Freitag, 18. Mai 2018

Spargelrisotto

Vegetarisch lecker! Spargelrisotto auf speziellen Wunsch einer nicht genannten Ehefrau. Damit kann man sie alle bekommen. Die Leute die bislang kein Risotto mochten, andere die keinen Spargel mögen. Wenig Arbeit, viel Ergebnis.



Zutaten für 2 Personen:

250 Gramm Risottoreis / Rundkornreis
700 Milliliter Brühe (anklicken)
150 Milliliter Weißwein trocken
Salz
Pfeffer
Zucker
500 Gramm Spargel
1 Zwiebel
Parmesan
Butter


Nachdem mich mein Gemüsehakan am letzten Woche durch Abwesenheit an größeren Geschäften gehindert hatte, musste ich bei Kaufland drei Kilo für 8 Euro kaufen. Das ist auf jeden Fall auch noch o.k. Die Stangen quietschen noch ganz ganz frisch beim Kaufen. 


Die holzigen Enden abschneiden und die Schale mit dem Sparschäler entfernen. 


Für Risotto braucht man Brühe. Damit die nicht immer wieder die Temperatur des Pfanneninhaltes absenkt, wenn man davon nachgießt, wird die Brühe zum Kochen gebracht. Vegetarier verwenden Gemüsebrühe, da wo es egal ist, nimmt man die Brühe, die man spontan zur Hand hat. 



Brühe aufkochen


Eine Zwiebel häuten und würfeln


Zwiebel von links und rechts einschneiden, dann einmal quer schneiden. Dann hat man Zwiebelwürfel


Butter in der Pfanne erhitzen. Weil damit alles gelingt, verwende ich dafür meinen Wok von diePfanne.com


Reis in die Pfanne geben 


Zwiebeln zum Reis geben. 



Wenn die Zwiebeln, glasig werden, 150 Milliliter Weißwein dazu gießen. 



Das ist quasi jetzt


Nun so viel heiße Brühe dazu kippen, bis der Reis davon bedeckt ist. 


Immer wenn Ihr das Gefühl habt, dass der Reis noch mehr Flüssigkeit vertragen kann, einfach Brühe nachgießen. Wenn die Brühe im Wok ist könnt Ihr 25 Minuten rechnen, bis der Reis die richtige Konsistenz hat. Auf die kleinste Herdplatte umziehen und nur bei geringer Temperatur garen, nur so dass es gerade so simmert. 


Jetzt braten wir schnell den Spargel an. 


Butter in der Pfanne erhitzen


Spargel in dünne Scheiben schneiden. 


Pfeffer, Salz, eine Prise Zucker. 



Spargel brate ich nur al dente, nicht so labberig weich. 


Parmesan hobeln, oder dünn schneiden. 


Petersilie zerkleinern


Wenn Der Reis für Euch im Biss angenehm ist, kommt der Spargel hinzu


Spargel zum Durchwärmen untermischen. 


Nun kommen noch Petersilie und Parmesan hinzu


Alle Zutaten vermischen und dann vor dem Servieren abschmecken, ob genug Salz und Pfeffer dran sind. 


Ich mache sowas immer für meine Frau, weil ich bis letztes Jahr überhaupt kein Risotto mochte. Deswegen bin ich da immer auf eine zweite Meinung angewiesen, weil mir die Erfahrungswerte fehlen, ob das Gericht gut ist. Meine Frau sagt, dass das ganz großartig schmeckt und ein tolles Mundgefühl macht. 


Deswegen kann ich Euch das auch mit gutem Gewissen zeigen. Da kann ja auch nicht viel verkehrt sein, mit frischem Spargel, selbst gemachter Brühe, Hartkäse und frischer Petersilie. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 


Kommentare:

  1. Ich liebe Spargelrisotto. Aber ich mach es mit gekochtem Spargel. Dafür schneide in den Spargel in Stücke und koche ihn auf die übliche Weise mit ein bisschen Butter, Zucker und Salz. Er soll aber schon noch etwas Biss haben. Den Spargelsud verwende ich dann anstelle von Brühe, das gibt dem Risotto noch einen intensiveren Spargelgeschmack. Kannst du ja mal probieren

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. gekochten spargel finde ich mittlerweile so spannend wie die mittlere beamtenlaufbahn. ich mag den am liebsten aus der pfanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "so spannend wie die mittlere beamtenlaufbahn"

      Hehe, ich musste schmunzeln. Aber ich bin da ganz bei dir. Ich hab noch nie verstanden, warum Leute so sehr auf gekochten Spargel abfahren. Ich mag den sogar am liebsten roh! In der Pfanne gebraten ist aber auch immer wieder gut - Hauptsache, es gibt etwas zum Kauen.

      Löschen
    2. echt roh? was machste damit? salz, Pfeffer, Zucker, Essig, Öl?

      Löschen
  3. Genau - einfach so behandeln wie Salat. Nettes Dressing drüber, fertig. Entweder hobel ich die Spargelstangen in dünne Scheiben oder hier und da schneid ich sie einfach in so 0,5cm lange Stücke.

    AntwortenLöschen