Montag, 14. Mai 2018

Schnitzel in Paprikasoße

Sowas ist bei uns klassisches mitten in der Woche essen. Das dauert ungefähr eine gute halbe Stunde, maximal 45 Minuten und man hat relativ wenig Gesinge mit den Kindern, weil das Fleisch zart ist und die Soße selbst denen schmeckt, wenn man die Paprika aussortiert. Was man nicht sieht, schmeckt ja auch nicht hervor... Das stammt nicht von mir, sondern ist Kinderlogik.



Zutaten:

800 Gramm Oberschale vom Schwein
1 Teelöffel Salz
ordentlich Pfeffer
1 Esslöffel Zucker
400 Milliliter Brühe selbst gemacht
2 Esslöffel Rotweinessig
3 Zwiebeln
5-6 Paprika
3 Knoblauchzehen
2 Jalapenos / Peperoni
Pflanzenöl
1 Esslöffel Mehl


Oberschale gegen die Fleischfaser in dünne Streifen aufschneiden. 


Fleisch klopfen. 


Weil meine Bande lieber kleine Fleischstücke mag, teile ich die Schnitzel noch mal. Das ist aber nur persönliche Note. 


Heute nehme ich mal meine Gußeiserne Grillpfanne von diePfanne.com


Pfanne auf der großen Platte knallheiß werden lassen. 



Die Paprika schrumpelten schon wenig an der Luft vor sich hin, so ergeben sich dann Gerichte manchmal von ganz alleine, bevor die schlecht werden. 


Paprika entkernen und zerkleinern. 


Backofen auf 100 Grad einstellen und das Fleisch 3 Minuten pro Seite bei maximaler Hitze braten


Hier brät schon die Rückseite.



Das Fleisch das schon gebraten ist, kommt in eine Ofenform und wird im Ofen zwischengelagert. 


Jetzt geht es an die Soße. 


Drei Knoblauchzehen häuten und zerkleinern. 



3 Zwiebeln


Die Zwiebeln häuten und achteln, Knoblauch ist ja schon klein. 


Die Grillpfanne mit den Röstaromen eignet sich auch gut, um das Gemüse zu garen. Ein bisschen Pflanzenöl dazu geben, weil das Fleisch mager ist und nur wenig Fett abgegeben hat. 


Paprika und Zwiebeln in die Pfanne geben.


Jalapeno entkernen



Jalapeno entkernen


Die kommen auch noch in die Pfanne. 


Salz, Pfeffer, Zucker zum Würzen


Wenn das Gemüse glasig wird, Mehl über das Gemüse stäuben.





Brühe zum Gemüse kippen


Pfanneninhalt zum Kochen bringen. 


Rotweinessig


Wenn es in der Pfanne kocht, auf kleinste Flamme reduzieren und einkochen lassen, bis die Soße sichtbar anzieht. 


Die Soße soll in etwa so vom Löffel laufen. 


Lecker!


Jetzt noch einmal kurz das Gemüse mit dem Fleisch in der Pfanne schwenken und bei der Temperatur niedrig bleiben, wie bei der Soße


Noch einmal mit Salz, Pfeffer, Zucker und/oder Essig abschmecken. Ich brauchte nix, das passte so. Wenn ich ehrlich bin, probiere ich fast nie vor dem Servieren, weil ich vorher schon weiß, wie es hinterher schmeckt. Klappt leider nicht mit den Lottozahlen.


Sehr geil! Zartes Schwein, Soße die nach sich selbst schmeckt, also quasi nach Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Brühe, Salz, Pfeffer, Zucker und Essig. Angedickt ist die einzig und alleine von dem leicht zerkochtem Gemüse und ein wenig Mehl. 


Andere brauchen dafür Maggifick für Paprikaschnitzel, wir brauchen nur Zeit und Liebe.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen