Montag, 5. März 2018

Ravioli mit Hähnchenfüllung

 Selbst gemachte Nudeln, oder Ravioli machen immer Eindruck. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, weil sie niemand selbst macht, da alle denken dass es schwer ist und lange dauert. Habe ich auch gedacht, bevor ich dann vor fünf Jahren damit angefangen habe, mit ganz einfachem Nudelteig zu arbeiten. Der größte Witz ist dabei der Preis. Das Material ist so günstig, dass man wirklich Mühe hat, zehn Euro für eine ganze Familie auszugeben. Die Arbeitszeit bekommt man mehrfach wieder zurück, in Form von Lob am Tisch und weil das Gerichte sind, die niemand vergisst und einen immer wieder darauf anspricht und einen zu einer Wiederholung überreden möchte. 


Zutaten:

Nudelteig:

650  Gramm Mehl
150 Gramm Hartweizen
6 Eier
1 Teelöffel Salz
4 Esslöffel Wasser
2 Esslöffel Öl
Mehl zum Arbeiten

Füllung:

100 Gramm Bacon
2 ScheibenToast
1 Ei
100 Milliliter Milch
Salz
Pfeffer

Soße:

25 Gramm Butter
1 Esslöffel Mehl
Salz
Pfeffer
300 Milliliter Brühe (anklicken)

Weitere Zutaten

Butter
Hartkäse zum Reiben
Grünkraut wie Petersilie


Sechs Eier aufschlagen


4 Esslöffel Wasser


2 Esslöffel Öl. Das kann Rapsöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl, oder 10 W 40 sein (just kiddin'). 


Je besser das Öl, desto schöner.


1 Teelöffel Salz


Ich mache meine Nudeln mit dem Esge Zauberstab. Der ist wie ein Rennwagen, aber hat kein Drehmoment. Deswegen kann ich nicht erst alles in die Rührschüssel geben und dann mit Kraft verkneten. Deswegen muss ich den umgekehrten Weg gehen und von flüssig nach fest rühren. 


Das ist aber noch nicht die Rührschüssel, sondern ich bereite gerade mein Mehl vor. 


650 Gramm Weizenmehl



150 Gramm Hartweizengrieß


Mehl und Grieß durch schütteln verrühren. Habe ich GermanIstinnen vor dem Rechner? Ich komme mir jedes Mal so doof vor, wenn auf der Packung GRIESS steht und mein Rechtschreibprogramm springt an, wenn ich es auch so schreibe. Das bleibt nur ruhig, wenn ich Griess mit Grieß schreibe. Ist das ein Fall von Rechtschreibreform?


Ihr könnt das mit der Küchenmaschine, oder mit dem Handrührer kneten, dann ist die Reihenfolge echt egal, wie Ihr die Zutaten in die Rührschüssel gebt. Ich muss es halt von flüssig nach fest machen. 


Eier verquirlen, dann nach und nach Mehl in die Schüssel geben, sobald es beim Rühren abgebunden hat.


Nun machen wir schnell die Füllung. Ihr seid da vollkommen frei und könnt auch 300 Gramm rohe Hähnchenbrust nehmen. Ich habe noch Reste von meinen Drumsticks à la KFC, weil meine Kinder beim Essen nicht so richtig mitgemacht haben. 


Alles was nicht Knochen und Knorpel sind, kommt in einen Mixbecher. Ihr könnt einen Pürierstab nehmen, ich verwende meine Zauberette. Wenn Euch das so vorkommt, wie die Produktion von Hähnchennuggets, bei denen alles von der Erde im Schlachthof aufgefegt wird, dann stimmt zwar die ungefähre Richtung, aber ich nehme ja nur veredelte Zutaten, die beim letzten Abendessen schon mal richtig gut geschmeckt haben.


100 Gramm Bacon


Bacon zum Hähnchenfleisch in den Mixbecher geben. 


100 Milliliter Milch, die hatte ich gerade noch von Muttis Latte Macchiato, aber Ihr könnt auch Sahne nehmen. Ein Ei ebenfalls dazu aufschlagen. Die Flüssigkeit dient dazu, dass die Zutaten besser zerkleinert werden können und sich besser miteinander verbinden. 


Salz und Pfeffer.


Schreddern


Das bekommt Ihr auch mit einem Pürierstab hin. 


2 Scheiben Toast würfeln und ebenfalls in den Mixbecher geben. 


Das ist ruckzuck zerkleinert und schon ist die Füllung fertig


Den Nudelteig mit dem Nudelholz auf einem Holzbrett auswalzen, oder mit der Nudelmaschine in dünnen Bahnen ausrollen.


Ihr bestimmt selbst, wie groß die Ravioli werden. 


Die Nudelbahnen im Abstand von ein paar Zentimetern mit der Füllung belegen


Dafür habe ich einen Teelöffel benutzt und leider vergessen genau den Teil zu fotografieren


Dann von oben ebenfalls mit einer Nudelbahn abdecken


Die Zwischenräume runterdrücken


An den Rändern mit einer Gabel ein Muster in den Teig drücken, damit die Ravioli im Wasser nicht wieder aufgehen. 


Gefüllten Teig in möglichst gleichgroße Ravioli schneiden. 


Die können auch unterschiedlich groß ausfallen, also eine gute Gelegenheit auch die Kinder  bei der Produktion ins Boot zu holen.


Die Kinder schrien auch noch nach Suppennudeln für Ihre geliebte Nudelsuppe. 


Nun kommt noch die Soße. Die ist total einfach, aber muss auch nur begleiten und keine Geschichte erzählen. Das machen schon die Ravioli und die Füllung


Tomatensoße für alle Fälle, oder Tomatenmark, oder Dosentomaten


1 Esslöffel Mehl


25 Gramm Butter


Salz und Pfeffer


Brühe dazu gießen, Herd auf volle Pulle stehen, bis die Butter geschmolzen ist.


Da sind jetzt natürlich noch Mehlklumpen drin



Mit dem Pürierstab oder Zauberstab vermischen, damit die Mehlklumpen weg sind



Topf auf kleinster Flamme auf der kleinsten Platte 20 Minuten lang köcheln lassen, danach ist der Mehlgeschmack weg


Wasser zum Kochen bringen und dann die Ravioli portionsweise ins Wasser geben. Dann soll das Wasser aber nicht mehr kochen. Herd auf kleinste Stufe stellen. 


Die müssen nur ein paar Minuten im Wasser bleiben, dann ist auch die Füllung gar. 


Wenn die Ravioli aufsteigen, sind sie gar und können mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser gehoben werden



Das Holzbrett muss mit Öl eingerieben werden, sonst kleben die Ravioli daran fest und reißen schlimmstenfalls, wenn man sie weiter verarbeiten will. 


Meine Brut hat sich auch noch ein paar Bandnudeln gewünscht. Was macht man nicht alles als ordentlicher Vater?


Butter in die Pfanne geben


Die Soße jetzt noch mal kurz erhitzen, damit sie die Temperatur in der Pfanne nicht senkt, wenn sie mit den Ravioli vermählt wird. 



Jetzt kommt der große Moment, wenn die Ravioli leicht Farbe angesetzt haben. Spätestens jetzt ist die Füllung gar, für alle die Angst vor dem alternativ zu verwendenden rohen Huhn haben, weil sie nicht den Umweg über meine bereits gegarten Keulen gehen möchten. 


Eine Kelle von der guten Soße


Kurz einkochen lassen und die Nudeln darin schwenken


Ab auf den Teller


Ravioli auf flachen oder tiefen Tellern anrichten


Hartkäse darüber reiben


Noch ein bisschen Grünkraut für die Frische. In diesem Fall ist es Petersilie. Es könnte auch Schnittlauch, oder Basilikum sein


Es ist ein Irrglaube, dass sowas in Soße schwimmen muss. Hier kann man mal sehen wie geil Butter schmeckt und die eingekochte Soße schmeckt man natürlich auch. Dieses alles in Tunke ertränken und dann noch unter 5 cm Käse zu verstecken, machen nur Leute, die Ihr Essen sowieso nicht selbst kochen, oder keine gescheiten Zutaten verwenden und nicht wissen, wie so ein Gericht funktioniert. 


Zart durch den leicht angeknusperten Nudelteig in die total leckere Füllung beißen, die verschiedenen Aromen und das Zusammenspiel der Komponenten aufnehmen


Wer das schon mal gegessen hat weiß, dass Dosenravioli kulinarisch das sind, was Karl Lagerfeld über Jogginganzüge als Bekleidung in der Öffentlichkeit sagt. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen