Freitag, 9. Februar 2018

Meerrettichsuppe - ratze fatze

Immer nach der Grünen Woche in Berlin, habe ich meine Kinder ein paar Wochen lang am Bein, dass Sie unbedingt so eine Suppe haben möchten, wie sie der "Zauberettenmann" am Verkaufsstand des ESGE Zauberstabs für die anwesenden Personen zubereitet, um sein Küchengerät an den Mann zu bringen. Den Esge Zauberstab kennt Ihr? Das ist sowas wie ein elektrisches Schweizer Taschenmesser. So ähnlich wie ein Pürierstab, aber damit kann man auch Teig kneten, Mayonnaise und Milchschaum schlagen und wenn man noch die Aufsätze wie die Gewürzmühle und die Zauberette hat, ersetzt man damit schon die meisten Küchenmaschinen, wenn es nicht gerade ein Fleischwolf, oder eine Maschine mit viel Kraft sein muss.  



Zutaten für einen Liter Suppe:

3-4 Kartoffeln
0,9 Liter Brühe (anklicken)
100 Gramm Sahne
1 Spritzer Weißweinessig
Salz
Pfeffer
5-10 Zentimeter Meerrettich nach Geschmack
Petersilie


Diese Verkaufsveranstaltung für den Zauberstab geht immer damit los, dass der Propagandist zeigt, wie schnell man mit dem Zauberstab eine leckere Suppe machen kann. Ich nehme natürlich selbst eingekochte Brühe, aber der hat da nur kochendes Wasser aus dem Wasserkocher, Brühepulver, Knoblauch, Lauch, Sahne, nimmt auf einen Liter Wasser 3-4 Kartoffeln und irgendwer aus der Besuchermenge muss dann noch das Stichwort geben, welches frische Gemüse mit in die Suppe rein soll. Dann wirft er alles in ein Litermaß, drückt auf Stufe 2 und in wenigen Sekunden zerschreddert der Zauberstab alle Zutaten und man hat eine wirklich leckere Suppe, die sehr sämig und würzig daher kommt. Durch das frische Gemüse in der Suppe das nicht mitgekocht wurde, sondern nur in der heißen Suppe zerschreddert wird, schmeckt das gleich noch mal viel besser und frischer. Davon kreisen dann kleine Becher für die Umstehenden und jeder der Interessenten, darf die Suppe probieren. Die ist wirklich ein guter Türöffner und ich bin so vor zwei Jahren auch an meinen Zauberstab gekommen. Meine Kinder reden schon Wochen vor der Grünen Woche fast nur davon, dass sie dann wieder IHREN Zauberettenmann treffen. 


So eine Suppe ist bei uns ein typisches Sonntagsgimmick als Vorspeise, oder auch mal in der Woche, wenn den Kindern sonst nichts schmecken mag. Deswegen bin ich immer gut beraten, noch irgendwo ein paar Pellkartoffeln auf Nutzung wartend zu lagern, damit es gleich losgehen kann, wenn die Brühe heiß ist. Wenn man dieses Suppenprinzip verstanden hat, gehört einem eigentlich die Welt und man kann alle möglichen Cremesuppen machen, die einem gerade zugerufen werden. Da wechseln dann nur noch die Gemüse, aber das Gerüst bleibt immer gleich. Meine älteste Tochter wollte letzten Sonntag die original Zauberettenmannsuppe haben und meine Frau raunte mir zu, dass sie gerne mal eine Meerrettichsuppe haben möchte. 


Mein Meerrettich lag schon eine Weile im Kühlschrank und ist dort recht holzig geworden, aber für Muttis Suppe war der noch völlig o.k. 


Meerrettich mit meinem Edition 7 Messer von diePfanne.com von der Schale befreien. 


Ihr könnt den Meerrettich natürlich auch mit der Hand reiben, aber ich nehme dafür die Gewürzmühle, die zum Zauberstab gehört. Mit 19000 Umdrehungen macht die daraus Pulver...


Deckel zu, Zauberstab anwerfen


Dann staubt es ziemlich unter dem Deckel und nach ein paar Sekunden, hat man nur noch Späne vom Meerrettich übrig. 


Jetzt kommt meine selbst eingekochte Brühe ins Spiel


Mit 3 bis 4 Kartoffeln auf einen Liter Flüssigkeit erhitzen und die erste Hälfte der Meerrettichspäne in die Suppe geben


100 Gramm Sahne (1/2 Becher)


Wenn die Suppe kocht, mit dem Zauberstab, oder mit Eurem Pürierstab, die Kartoffeln zerschreddern und die Suppe schaumig schlagen


Das ist auch nur eine Sache von ein paar Sekunden


Mit Salz und Pfeffer abschmecken, einen Schuss Weißweinessig unterrühren. 


Jetzt noch die zweite Hälfte Meerrettichspäne in den Topf geben, damit der richtig frisch und knackig und unverfälscht Geschmack geben kann. 


Ein bisschen Petersiliendeko für das Auge


Das erfreut auch die kritischste Ehefrau von allen. Die alte Pokerspielerin ist sogar mal von ihrem Grundsatz nicht gemeckert ist schon genug gelobt abgewichen, sondern hat die Meerrettichsuppe ausdrücklich gelobt, weil sie so gut schmeckt. Das ist tatsächlich eine Suppe für Erwachsene. Dazu einen kräftigen trockenen Weißwein, oder ein herbes Bier, runden das Geschmackserlebnis ab, wie es auch ebenso ein knackiges Weißbrot tun würde. 


So geht ein gutes Essen mit mehreren Gängen los. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 

Kommentare:

  1. Auf Meerrettich steh ich ja total. Ich könnt das Zeug zu allem essen, was herzhaft ist. Diese Schärfe ist für mich eine, die ich gut vertrage. Alles was ausm asiatischen Raum kommt, tut mir einfach nur weh. Aber Meerrettich tut mir nicht weh, sondern hat einen tollen Geschmack und macht dir mal so richtig die Luftgänge frei. Kartoffeln nehmen ja aufgrund ihrer Stärke recht viel davon raus - war deine Suppe jetzt noch scharf oder eher mild? Ich hätte da jetzt ins Blaue rein viel mehr Meerrettich genommen für die Suppe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die suppe war genau richtig. meine frau sagt gerade noch, dass sie die morgen schon wieder essen könnte. die zweite hälfte meerrettich kommt direkt vor dem servieren, den dämpft auch keine kartoffel mehr. welche menge du nimmst, weiß niemand besser als du selbst, wenn du gerne meerrettich magst

      Löschen