Dienstag, 8. August 2017

Bandnudeln mit Bratgemüse und Bacon

Das ist grundsolides Essen für alle Tage. Selbst gemachte Bandnudeln mit Bratgemüse und Bacon. Viel besser kann man nicht essen, wenn man auf deftige italienische Landküche steht. 



Zutaten:

Einfacher Nudelteig selbst gemacht (anklicken)
Olivenöl
2 Peperoni
6 Paprika
150 Gramm Bacon
2 Zwiebeln
3 Eier
Petersilie
geriebener Hartkäse
Salz
Pfeffer
1 Esslöffel Zucker

Meine Ausgangslage war recht komfortabel, weil ich am Vortag Ravioli gemacht und bei der Gelegenheit als Notessen für meine Mäkelgören gleich noch einen Schwung Bandnudeln hergestellt und abgekocht habe, falls jemandem am Tisch eingefallen wäre, dass man Ravioli auf gar keinen Fall essen kann. Das ist die Form von Nachhaltigkeit, die ich hier immer predige, dass man immer noch Folgegerichte vorbereiten kann, wenn man sich gerade mal die Arbeit macht. Da hatte ich aber Glück und meine Kinder haben alle Ravioli gegessen und so hatte ich dann am Sonntag noch meine Bandnudeln. Natürlich lohnt es sich auch, einfach nur Bandnudeln zu produzieren und das gleich so reichlich, dass man sie im Kühlschrank lagern kann und dann bestimmt eine Woche davon etwas hat, wenn man sie braucht. 



Zum Aufbraten verwende ich gerne meinen Wok von diePfanne.com, aber man kann natürlich auch eine Pfanne benutzen.


Olivenöl erhitzen


Niemand muss das Jugendamt anrufen, denn meine Familie war gerade ausgeflogen und ich hatte nur meine Freundin Claudia zu Besuch, mit der ich vorher 20 Kilo Mirabellen gepflückt habe. 2 Peperoni ins Öl werfen. 


Hier habe ich mich erst bei der Menge verschätzt und dann sechs Paprika verwendet. Es gibt nur zu wenig Gemüse, aber nie zu viel. 


Pfanne erstmal bei voller Pulle laufen lassen. 


Bacon dazu geben. 


Zwei Zwiebeln häuten und zerkleinern. 



Zwiebeln ebenfalls in den Wok geben. 


Das Gemüse braucht auf jeden Fall Zucker, um den Geschmack zu ziehen. Ich nehme einen Esslöffel. Wer aus irgendeinem Grund keinen Zucker mag, oder darf lässt Ihr weg, oder ersetzt ihn durch das, womit er / sie den immer ersetzt. Macht doch!


1 Teelöffel Salz, Pfeffer aus der Mühle. 


Wenn das Gemüse glasig gebraten ist, runter vom Gas und auf mittlere Temperatur gehen. 


3 Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben. 


Das Gemüse ist jetzt vom Wasser reduziert, hat eine angenehme Farbe und würde auch so wie es ist, als Beilage schmecken. Jetzt wieder Gas geben, dann die Nudeln brauchen auch noch ein bisschen Farbe und Textur.


Die vorgekochten Bandnudeln in den Wok gehen. Das geht natürlich auch mit gekauften Nudeln und es ist formfrei, ob Ihr Bandnudeln, oder Spaghetti, oder Eure Lieblingsnudeln verwendet. Es geht aber wirklich nichts darüber Nudeln selbst herzustellen. 


Petersilie hacken. 



Die Bandnudeln gut mit dem Gemüse dem Bacon vermischen und leichte Röstaromen schaffen. 


Dann den Herd ausstellen, Ihr seid fertig 


Nun einfach noch das Ei in den Wok kippen und mit den Nudeln vermischen


Dann kann es auf den Teller gehen. 


Noch ein bisschen geriebenen Hartkäse und für die frische Note gehackte Petersilie auf den Nudeln verteilen. 


Das sind diese typisch italienisch anmutenden Nudelgerichte, die mich immer richtig wegknallen. Da fragt man sich, was da drin ist, dass man hinterher so glücklich ist? 


Eine selbst gemachte Nudel hat einfach einen ganz anderen Biss und fühlt sich im Mund ganz anders an, als so eine trockene Fertignudel. Geschmäcker der anderen Zutaten werden auch viel besser aufgenommen. Wer bis jetzt noch nie Nudeln selbst gemacht hat, sollte das dringend nachholen. Es tut wirklich nicht weh und das geht auch mit dem Nudelholz, das ja nicht ohne Grund so heißt. Nudelmaschine ist schön, aber nicht zwingend notwendig. 


Wenn man die Nudeln schon fertig hat, dauert die ganze Aktion hier 15 Minuten. Das kam gerade recht, weil wir 20 Kilo Mirabellen für Mirabellenmus verarbeiten mussten. 


So lasse ich mit einfaches Essen gefallen. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen