Samstag, 8. Juli 2017

Kartoffelnuggets - panierte Kartoffeln

Das ist ein ganz einfaches und solides Kartoffelgericht. Es lässt sich gut vorbereiten und das kann man als Hauptgericht, oder als Beilage servieren. Das Rezept ist aus Margarete Kalles Kochbuch "ich koche für Dich", heißt dort panierte Kartoffeln, aber ich habe zusätzlich als neuzeitliche Bezeichnung, Kartoffelnuggets dafür gewählt, also alter Wein aus neuen Schläuchen.



Zutaten:

1 Kilo Kartoffeln
Salz
Pfeffer
 6 Eier
1 tiefer Teller Mehl
Paniermehl satt
ca 0,5 Liter Pflanzenöl


Die Pellkartoffeln habe ich schon am Abend vorher gekocht, damit ich das am Folgeabend nicht mehr machen muss und damit die Kartoffeln gut ausgekühlt und wieder fest sind. Ich rechne 20 bis 25 Minuten, ab dem Zeitpunkt wenn das Wasser kocht, aber eher 20 Minuten, bis sich die Schale wellt.


Danach Wasser abkippen und die Kartoffeln ausdampfen lassen.


Jetzt ist schon der nächste Abend und ich pelle die Kartoffeln


Die Kartoffeln in etwas dickere Scheiben, oder Stücke schneiden. Deswegen dürfen sie nicht zu weich sein, damit sie nicht auseinander bröseln.



Panieren mit dem drei Teller System, ich habe das aus ein drei Schüssel System gemacht, weil ich schneller arbeiten möchte. Mehl, Eier, Paniermehl.


Ordentlich Salz und Pfeffer zum Ei geben, sonst schlafen Euch hinterher beim Essen die Füsse ein. 


Kartoffeln von beiden Seiten ins Mehl drücken



Das Ei verquirlen



Die bemehlten Kartoffelstücke ins Ei geben. Da muss man echt aufpassen, dass das Ei überall hängen bleibt



Ich habe auch gleich ein gutes Beispiel, dass das Ei eher mäßig am Mehl haftet.


Hier im Paniermehl sieht man, dass oben Ei fehlt und noch Mehl zu sehen ist, also wieder zurück ins Ei und dann noch mal ins Paniermehl 


So ist die Kartoffel tadellos paniert. 


Ich habe in alle Schüsseln gleich mehrere Kartoffel gelegt, damit es schneller geht. 



Schon fertig. Das war gar nicht so wild, aber frisst total viel Ei, so als wenn man Gemüse paniert. Ich weiß nicht, wie Ihr mit den 6 Eiern auskommt, ich würde das Rezept aber nur mit einem vollen Eierkarton mit 10 Stück in Angriff nehmen. 


Zum Ausbacken nehme ich meinen Wok von diePfanne.com. Der hat den Vorteil, dass darin nichts anbrennen kann und braucht relativ wenig Pflanzenöl. Ihr habt ja Eure panieren Kartoffeln gesehen und die Hoch die sind. Füllt ungefähr so Öl ein, dass die Kartoffeln schwimmend ausgebacken werden, die sollen aber nicht mit 2 Liter öl frittiert werden. 



Der Pfannenwender aus Holz ist mein Thermometer.


Größte Platte, volle Pulle anheizen und wenn die Blasen richtig am Pfannenwender sprudeln, dann ist die Temperatur gut. Ich habe dann aber gleich auf 3/4 zurück gedreht.


Hier müsst Ihr Euch an die richtige Zeit heran tasten. Ich habe mit zwei Minuten pro Seite angefangen und danach die Kartoffeln wenden



Ein Sieb mit Küchenkrepp auslegen und darin könnt Ihr die panierten Kartoffeln dann zwischenlagern, je nachdem welche Mengen Ihr davon produziert.


 Ich habe natürlich gleich wieder für sechs Personen produziert, die meisten vor den Rechnern, kommen mit weniger aus. Man kann die Nuggets auch im Ofen bei 80 Grad warm halten, oder vor dem Servieren einfach noch mal für eine Minute ins heiße Fett werfen. .


Ich finde die panierten Kartoffeln sehen jedenfalls schon sehr lecker aus. 


Dazu kann man einfach saure Sahne, einen Spritzer Zitrone, oder Limette servieren und auf jeden Fall Salz, Salz, Salz.



Schmeckt toll, fühlt sich gut im Mund an und ist so einfach, dass man sich echt fragt, wieso man das nicht schon viel öfter irgendwo gesehen hat. Meine älteste Tochter meinte, den Scheiß hätte sie schon im Kindergarten bekommen und das könnte ich mal schön alleine essen, die anderen wollten dann auch nicht mehr und meckerten, wieso es nichts anderes zum Essen gibt. Ist doch eigentlich total egal, was sie nicht essen, wenn man sie sich Mühe macht, also reicht auch eine Sorte irgendwas, zum nicht essen. 


Fünf Minuten später war das dann schon wieder Geschichte und im Tausch gegen ein paar Conny Folgen aus der KIKA Mediathek, waren das totaaaaaaal leckere panierte Kartoffelnuggets und natürlich schmecken die viel besser, als bei Franz im Kindergarten


Die Panierung ist kross, Kartoffeln schmecken wie Kartoffeln und mit der passenden Würzung ist das wirklich lecker. Mit einem Salat zusammen, wir man Fleisch überhaupt nicht vermissen und das ist wirklich toll.


Meine Frau war noch beim Schulelternabend und die stellt natürlich andere Anforderungen an ein Gericht, als meine Kinder. Als die Kinder dann im Bett waren, habe ich für uns noch einen Klassiker der 70 iger Jahre Gastromie zuberereitet, Rezept kommt. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit





Kommentare: