Samstag, 3. Juni 2017

Sauerampferpesto - schnelle und frische Küche

Im Mix Markt laufen mir im diese Kräuterbündel für 99 Cent über den Weg. Petersilie, Dill, Koriander und jetzt eben auch noch Sauerampfer.  Damit habe ich noch nie irgendwas gemacht und ich habe nur ganz verschwommene Kindheitserinnerungen an gefundenen Sauerampfer im Kopf. Ich hätte nicht mehr sagen können, wie der schmeckt. Die Neugierde hat jedenfalls gesiegt und deswegen habe ich für Euch ein leckeres Pesto daraus gemacht, perfekt für die schnelle Küche. 



Zutaten:

1 Bund Sauerampfer
3 Zehen Knoblauch (oder weniger nach Geschmack)
150 Pinienkerne
Salz
Pfeffer
Limette
7 Esslöffel Olivenöl
200 Gramm Parmesan oder anderer Hartkäse zum Reiben. 

Dazu gab es:

500 Gramm Spaghetti (Trockengewicht)


Pinienkerne in der Pfanne anrösten. Ich habe das ohne extra Fett gemacht.


Knoblauch abziehen


Knoblauch grob hacken. Wer nicht verheiratet ist und noch auf Brautschau, sollte das nicht direkt vor der Disco, oder auf dem Weg zum ersten Date konsumieren. Ich fand drei Zehen genau richtig, weniger geht natürlich auch. . 


Sauerampfer grob schneiden


Sauerampfer und Knoblauch in einen Mixbecher geben. 


Salz und Pfeffer aus der Mühle


Den Saft einer Limette über dem Mixbecher auspressen. Zitrone geht natürlich auch. 


Ich sage einen ordentlichen Schuss Olivenöl, aber ich weiß Ihr wollt Mengenangaben und habe mitgezählt. SIEBEN Esslöffel


Jetzt auch mit Öl im Mixbecher.



Pinienkerne kommen natürlich auch noch dazu


200 Gramm Hartkäse


Mit dem Messer grob zerkleinern, oder gleich richtig zerkleinern. Das kommt auf das Werkzeug an, welches Ihr benutzt. 


Ich erledige das alles mit meinem Esge Zauberstab 


Ansetzen, Vollgas geben


Schredder...


Bämm Sauerampferpesto!


Das Kochwasser für die Nudeln kann man natürlich auch vorher schon aufsetzen und das Pesto parallel zum Kochen der Nudeln erledigen, dann wird man sicherlich mit allem in 20 Minuten am Tisch sitzen. Genau richtig für die Woche 


Spaghetti 8 Minuten kochen. 


Das ist eine tolle Vorspeise wenn es mal über mehrere Gänge gehen soll, bei entsprechender Menge auch ein schönes Hauptgericht. 



Das Sauerampferpesto hat eine angenehme Säure, ist durch den zerkleinerten Hartkäse sehr würzig und schmeckt nach Urlaub. Kein Vergleich zum dem doch immer ein bisschen asigen Zeug aus dem Glas, bei dem vor allem an den ordentlichen Zutaten gespart wird. Hier ist what you see is what you get. 


Um darauf hinzuweisen, dass im Pesto der Hartkäse ist, bietet es sich aus optischen Gründen an, auf das Pesto auch noch ein bisschen geriebenen Käse zu verteilen.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen