Dienstag, 11. April 2017

Ofenspargel - schnell und einfach

Das ist der einfachste Weg zu leckerem Spargel. Ok, der ist nicht wie bei Mutti und Oma, weil die ihn ja immer noch so lange schlapp kochen, bis alle Vitamine tot und jeder Biss verschwunden ist. Deswegen dreht sich die Erde immer weiter und jeden Tag gibt es irgendwas Neues, damit es nie langweilig wird, falls es zeitgenössisch mal zu neuen An- und Einsichten kommt.


Zutaten

1 Kilo Spargel
Salz
Pfeffer
Zucker
Butter / Schmalz
Limette
Petersilie


Spargel an den Enden abschneiden, damit der holzige Teil nicht auf dem Teller landet.  Danach mit einem Sparschäler die Spargelschalen entfernen. Aus allem, was nicht im Ofen landet, koche ich immer eine Spargelsuppe und habe dafür auch mehrere Rezepte im Blog. Während Ihr Spargel schält, könnt Ihr schon mal den Ofen auf 200 Grad einstellen. 


Den Spargel in eine Ofenform legen. Salz, Pfeffer und Zucker zum Würzen benutzen und den Saft einer halben Limette. Wer auf Säure steht, kann auch eine ganze Limette, oder Zitrone verwenden. Als Fett würde ich Butter nehmen, oder wenn es nicht zwanghaft vegetarisch sein soll, auch mal ein Stück Schmalz. Den Spargel in den vorgeheizten Ofen stellen und nach 10 Minuten wenden. Nach 20 Minuten ist er bissfest gar. So einfach war Spargel noch nie und so wird auch nicht der Spargelgeschmack mit dem Spargelwasser in den Ausguss gekippt.


Petersilie hacken.


Den Spargel kann man so als Beilage verwenden, oder auch als Vorspeise, Zwischengang, oder Hauptgericht. Einfach nur auf einem Teller anrichten


Nach Lust und Laune, könnte man dazu meine Mayonnaise hollandaise verwenden.


Hier habe ich den Ofenspargel auf kaltem Rinderbraten mit Cumberlandsoße angerichtet. 


Das war so gut, dass ich echt lange überlegen muss, wann Spargel schon mal so lecker war und mir fällt nichts ein.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen