Sonntag, 9. April 2017

Mayonnaise à la Soße hollandaise

Diese Mayonnaise hollandaise ist Eure Notwehr gegen die schrecklichen hollandaise Soßen aus dem Tetrapack, oder aus der Tüte.  Ich habe letztes Jahr selbst frische Soße hollandaise über dem Wasserbad aufgeschlagen und kann mir schon vorstellen, wo Euch der Schuh drückt. Deswegen habe ich mir diese Mayonnaise hollandaise zum Mut erzeugen ausgedacht. Die schmeckt echt richtig klasse und jeder wird das als Mayonnaise hollandaise erkennen.


Zutaten:

2 Eigelb
0,4 Liter Färberdistelöl, oder Rapsöl
Salz
Pfeffer
Zucker
2 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Esslöffel Zitrone
2 Esslöffel trockener Weißwein 
Petersilie

Mein Esge Zauberstab ist jetzt schon in der dritten Woche kaputt. Etwas über ein Jahr alt, Motor verrostet, angeblich mein Fehler, weil das Gehäuse nicht wasserdicht ist und ich den unsachgemäß benutzt habe. Kostenpunkt achtzig Euro. So viel zu drei Jahren Garantie, wenn man das teuerste Modell mit Zubehör für 355 Euro kauft. Ich bin mit noch nicht durch damit, ob ich den reparieren lasse, oder mir aus Prinzip etwas ganz anderes kaufen werde. Das nächste Gehäuse wird ja auch nicht dichter sein und ich lasse mich nicht gerne verarschen Deswegen habe ich jetzt wieder meine Kaffeemühle von Metro entmottet.  Ich mache jetzt in Pulverform, was man bei einer gekochten Soße hollandaise als Sud vorkocht, um den typischen Geschmack zu erzeugen.


2 Wacholderbeeren


1 Lorbeerblatt


1/2 Teelöffel Meersalz, lasst Euch nicht von dem Bild täuschen, ich habe nur die Hälfte verwendet, weil ein Löffel auf die Menge ziemlich salzig wäre.


1 Teelöffel Petersilie


Das sind die Gewürze die bei einer gekochten Soße hollandaise vor dem Emulgieren zu einem Sud eingekocht werden. Bei einer kalt gerührten Mayonnaise und aus Gründen der Zeitersparnis pulverisieren wir die Zutaten einfach.


Kaffeemühle schließen und die Zutaten pulverisieren, damit sie sich in der Mayonnaise hollandaise gut verteilen. Die Gewürze in einen Mixbecher geben.


1 Esslöffel Zitrone oder Limette in den Mixbecher kippen.


Hier ein Blick in den Mixbecher.


2 Esslöffel trockenen Wein.


Man kann auch drei Esslöffel Wein nehmen, aber da ich mir das Rezept unter Zeitdruck aus dem Arm geschüttelt habe, dachte ich mir, zwei Esslöffel Weißwein reichen für den Anfang. 


Zwei Eier aufschlagen und das Eigelb der beiden Eier in den Mixbecher geben. Das Eiweiß trennen und das habt Ihr zur freien Verfügung


Hier sind die beiden Eigelb im Mixbecher



Hier kommt mein Silvercrest Rührstab von Lidl wieder zum Einsatz. Gut, wenn man nicht immer alles gleich wegwirft, wenn man sich ein anderes Küchengerät kauft. Da würde ich jetzt aber doof aus der Wäsche schauen.


Damit der Mixbecher sich nicht dreht und ich vor allem beim Rühren fotografieren kann, lasse ich mir von Margarete helfen


Eigelb, Wein und Gewürze schaumig schlagen.


Dann langsam das Distelöl in den Mixbecher in einem dünnen Strahl laufen lassen und dabei den Rührer immer volle Pulle laufen lassen. 


Das Öl emulgiert sofort mit den anderen Zutaten und wenn einen dann nicht der Wahnsinn packt und man zu schnell nachkippt, dann ist das ganz einfach.



Am Ende sollen 400 Milliliter Pflanzenöl in den Mixbecher gekommen sein. Ich nehme zum Testen gerade mal Distelöl, aber man kann natürlich auch wie sonst, Rapsöl, oder Sonnenblumenöl verwenden. 



Die Mayonnaise ist schön fest gerührt.


Bitte mit einem Teelöffel probieren, ob die Mayonnaise hollandaise alles kann, was Ihr Euch erhofft? Sehr geil! Wenn noch irgendwas fehlt, Salz, Pfeffer, Zucker, Wein nachgeben und unterrühren. 


Ich finde das echt total geil, dass die Mayonnaise so schmeckt wie eine richtige Soße hollandaise. Natürlich ist die kalt, aber sie nimmt schnell die Temperatur an, wenn man sie auf Spargel isst, oder das Fleisch kurz reintunkt. Bei Ketchup kommt ja auch keiner auf die Idee, dass es ein Mangel ist, wenn das in Raumtemperatur serviert wird. Mayonnaise aus dem Glas ist Schrott, Soße hollandaise aus der Tüte, oder dem Tetrapack ist Schrott. Das hier ist die Wahrheit!



Zum Spargel mache ich noch einen separaten Beitrag, den habe ich im Ofen in einer Edelstahlform gegart. Ich wollte Euch nur die Mayonnaise hollandaise im Einsatz zeigen.  Frau Glatzkoch war sehr zufrieden und dann bin ich es natürlich auch. Besondern gelungen finde ich das Aroma durch die Gewürze und den Wein.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachrühren und einen guten Appetit


Kommentare:

  1. Schönes Rezept und man sieht die Frische in der Mayo ... Hollan ... was auch immer. ;)

    Aber sag mal, was verstehen die unter unsachgemäßer Benutzung? Du wirst dir doch damit sicher nicht in der Badewanne unter Wasser die Beinhaare rasiert haben. Oder darf man damit nur trockene Zutaten vermixen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das habe ich mich auch gefragt. ich habe damit ja nichts angestellt, außer muttis milchschaum und soßen zu pürieren und mayonnaise zu schlagen. das ist einfach gelumpe und ich bin schuld

      Löschen
  2. Da haben wirs ! Du hast damit geschlagen - DAS gehört sich nicht ! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da würde ich als zauberstab auch kaputt gehen

      Löschen
  3. Du hast bestimmt einfach immer den Zauberspruch vergessen ...

    Puh, das finde ich schon ganz schön heftig. Unterstellen die dir, dass du den Motorblock ins Spülwasser gelegt hast, oder was? Ganz schöne Sauerei (vor allem in Anbetracht der ganzen kostenlosen Werbung, die du für sie gemacht hast ...)

    Die Mayolandaise sieht köstlich aus! Ich mach Hollandaise auch mit dem Mixer, aber mit Ei, Butter, saurer Sahne und Zitrone, ohne die "klassischen" Gewürze. Schmeckt auch fein :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. damit bin ich noch nicht durch. bisher rede ich nur mit dem vertrieb. ich werde mit dem hersteller sprechen, wenn die sich so haben

      Löschen
  4. Was würde eigentlich passieren, wenn man zum Ende hin statt des Öls flüssige Butter nimmt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist eine gute frage. habe ich nicht probiert, aber sollte wohl auch klappen.

      Löschen
  5. Supersoße, die sich auch hervorragend mit flüssiger Butter (100ml Öl, 300ml Butter)machen lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werde ich auch mal versuchen. das verrückte ist, dass öl immer viel harmloser aussieht als butter. da weiß man, dass es fett ist. bei öl denkt man immer so, och das ist ja nur flüssig... pfeifendeckel. ich habe mich letzten echt auf den arsch gesetzt, als ich gesehen habe, dass 100 milliliter über 800 kalorien haben

      Löschen
  6. Habe ich es überlesen, oder wie ist es denn nun ausgegangen mit ESGE und dem Zauberstab? Ich hab mal einen > 10 Jahre alten repariert, feine Technik (da saß die Welle komplett fest). Zwischenzeitlich hatte ich einen neuen (schwächeren, die Lafer-Edition) gekauft. Der ist mir nun nach meiner Trennung geblieben und tut's zu meiner Zufriedenheit. Wirkliche Begeisterung vermag bei mir, im Gegensatz zu meiner Ex-Frau, für dieses Ding aber nicht aufzukommen. Irgendwie habe ich immer den Eindruck, die 15.000 Umdrehungen oder so "kommen" nicht (mehr) und allgemein ist das Ding gefühlt schwach auf der Brust. So mache ich vieles in/mit meiner Kenwood Major Küchenmaschine, auch wenn ich da mehr Kram zu spülen habe. Da weiß ich einfach: Läuft. Also, eine brauchbare handliche Alternative zum ESGE Zauberstab wäre mir durchaus auch willkommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe mich dann an die schweizer social media abteilung von esge gerichtet und die haben dann die nummer in deutschland für mich geglättet. reparatur war am ende kostenlos. richtig stark ist der nicht, aber dafür schnell. ich finde den zauberstab nach wie vor toll und schnell zu reinigen. würde ich wieder kaufen

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Rückmeldung. Ja, er ist halt so ein bissl wie ein Schweizer Taschenmesser in der Küche. Kann irgendwie fast alles, aber man muss den einen oder anderen Kompromiss machen. Schnelle Reinigung ist allerdings Trumpf bei dem Ding. Hast Du auch diesen "Häcksel-Vorsatz" aus Plastik (weiß gerade nicht genau, wie der richtig heißt)? Ich verwende meist das Multimesser und gelegentlich die Quirl-Scheibe. Angeblich soll es ja auch so eine Art Knethaken geben, den ich allerdings nicht habe.

      Löschen
    3. der knethaken ist das geilste. das brauchst du unbedingt. den brauche ich zum pürieren und zum teig kneten. der ist auch immer bei suppen im einsatz. die schlagscheibe nehme ich immer für mutter milchschaum zum kaffee und für sahne. die zauberette habe ich auch und die gewürzmühle. ich habe das große komplettset auf der grünen woche gekauft. wenn schon, denn schon. zauberette ist o.k, aber nicht so oft im einsatz. habe ich auch schon mal geschrottet. so lange georgelt bis das ding überhitzt und dann das getriebe fest war. taugt gut, wenn man nuggets machen will und für fleischfarce im allgemeinen, oder wenn man gemüse schnell klein machen will. gewürzmühle ist top, wenn man selbst gewürzmischungen mahlen will. höchstwahrscheinlich auch für kaffeebohnen.

      Löschen
    4. Ich habe bisher leider nirgendwo diesen Knethaken gesehen bzw. zu kaufen bekommen. Pürieren mit dem Multimesser geht gut, Teig kneten allerdings nicht. Wir hatten in gemeinsamer Zeit noch die Gewürzmühle, die mich allerdings auch verlassen hat. Vermisse ich auch nicht wirklich. Ich werde mal weiter nach dem Knethaken suchen, das klingt jedenfalls nach einem interessanten Zubehörteil.

      Löschen
    5. https://www.esge-zauberstab-shop.de/030@7030/ESGE-Zauberstab-Multimesser.htm

      Löschen