Sonntag, 22. Januar 2017

Salzzitronen - Geschmack für alle Fälle

Dafür habe ich mich ganz schön bitten lassen, bevor ich die Salzzitronen endlich angesetzt habe. Die kommen nämlich aus der arabischen Küche und dafür interessiere ich mich null. Mir fehlten diesbezüglich auch die Ideen, was man hinterher damit anstellen soll, wenn man die Regionalküche ansonsten nicht kocht. Das ist aber total unbegründet, weil die Salzzitronen ein tolles Gimmick sind, das auch überall anders Verwendungen finden und mit dem man vielen Gerichten den letzten Pfiff verleihen kann.. 


Zutaten:

8 Biozitronen
160 Gramm Meersalz
8 Wacholderbeeren
5 Lorbeerblätter
5 Esslöffel Olivenöl

Das ist eine total nackte Würzung. Ihr könnt noch Gewürze nach Wunsch dazu geben. Rosmarin, oder was für Euch dazu gehört. 



Jedenfalls lag mir mein alter Freund Thomas seit Ewigkeiten in den Ohren, ich solle doch endlich mal diese Salzzitronen ansetzen. Ich fand die Idee nicht so sexy, weil ich mit arabischer Küche so viel anfangen kann, wie mit einem Lockenstab.


Man will ja nicht immer nein sagen und deswegen habe ich die Ausgabe nicht gescheut und mir 8 bio Zitronen gekauft. Das ist wichtig, weil die Schale an der Zitrone bleibt und da hilft einem keine, die mit 294823948 Chemikalien behandelt wurde. Salzzitronen sind ein probates Mittel der Vorratshaltung, weil man sie so ohne Kühlung auch in warmen Ländern über einen längeren Zeitraum lagern kann. Das Prinzip ist so alt wie die Braunkohle, als es noch nirgendwo Strom und Kühlschränke gab. 


Die eigentliche Zubereitung von Salzzitronen sieht vor, dass man die nur von außen anschneidet das Gehäuse ein wenig öffnet, damit die Salzlake und Salzkörner eindringen können und die Zitrone den salzigen Geschmack aufnimmt und das Salz konservierend wirkt. Darauf hatte ich aber aus praktischen Erwägungen auch keine Lust, weil ich später nicht an einer ganzen eingelegten, durchweichten Zitrone rumzufummeln und den Rest hinterher wieder in das Glas werfen möchte. Deswegen war meine Idee die Zitrone gleich in eine Größe zu schneiden, die man beim Kochen, oder für Salatdressings auch verwenden kann, also habe ich die Zitronen geviertelt. Dann erspart man sich irgendwelche Schnitzarbeiten an den Zitronenschalen, das Salz kommt überall gut hin und man kontaminiert sich mit ewigem rein und raus auch nicht die Salzlake. 


160 Gramm Meersalz


Ein großes Glas. Ich habe extra gleich zwei Stück bei Metro gekauft, weil ich zeitgleich zu den Salzzitronen auch meine Soleier eingelegt habe. Solche großen Aufbewahrungsgläser gibt es aber auch bei Ikea, oder bei Kaufland.


Die Zitronenviertel über dem Glas leicht eindrücken, bis ein Spritzer Saft austritt. Dann weiß man, dass die Zitrone offen ist und auch Salzlake eindringen kann.


Danach die Zitronenviertel ins Glas legen. Am Ende ist bei acht Zitronen das Glas voll. 


Zwei Liter Wasser zum Kochen bringen und das Salz darin weitestgehend auflösen. Die ganze Menge Flüssigkeit werdet Ihr aber nicht  mehr im Glas unterbringen können. 


Das Salz zum Wasser geben.


Ich löse das Salz richtig auf, aber es schadet auch nicht, wenn man noch ganze Salzkörner in der Salzlake sehen kann. Weil ich vorher nicht wußte, welche Wassermenge noch in das Glas passt, dachte ich mir, was du an Salzgehalt in der Flüssigkeit hast, nimmt Dir keiner mehr weg, deswegen eher hoch konzentrieren, damit die Salzzitronen länger halten. 


Wacholderbeeren


Lorbeerblätter



Die kommen auch in das Glas


Nun die Salzzitronen mit dem kochenden Wasser übergießen. 


Optisch finde ich das echt gut.


Als Abschluss und für die Haltbarkeit fünf Esslöffel Olivenöl dazu geben. Das Öl schließt das Glas nach oben ab, weil es leichter als Wasser ist und deswegen oben schwimmt. Das verlängert die Haltbarkeit, wenn die Zitronen nicht mit den Spitzen in der frischen Luft liegen, sondern vom Öl bedeckt sind. Hier wird ja gleich in dreierlei Hinsicht konserviert, mit Öl, Salz und Säure.


Den Deckel noch bei heißem Wasser schließen, damit das Glas ein Vakuum zieht. 



Jetzt im Winter ist die Aufbewahrung kein Problem, da lasse ich das Glas einfach draußen auf der Fensterbank stehen. Man soll das aber auch an einem möglichst kühlen und nicht zu hellem Ort im Raum lagern können. Die Salzzitronen sollen zwei Monate lang im Glas reifen


Ich habe das Glas vor lauter Neugierde aber schon nach einem Monat geöffnet und natürlich ist in der Zeit auch schon eine Menge passiert. 


Hier sieht man wie das Öl den Inhalt des Glases nach oben abschließt. 


Das ist ein Zitronenviertel. Das ist im Umfang ein weniger kleiner als vier Wochen vorher, hat also an Masse verloren. Die Zitronenschale ist sehr weich geworden, die Struktur des Fruchtfleisches ist als solche noch gut zu erkennen.



Die Salzzitrone lässt sich mit einem scharfen, glatten Messer gut schneiden. Es verbreitet sich ein ganz toller zitroniger Duft im Raum. Geschmacklich ist das auch total irre. Sowas habe ich noch nie probiert. Schön doof eigentlich. Die Salzzitronen reifen permanent weiter und werden immer intensiver, je länger sie in der Salzlake liegen. 


Das Rezept bekommt Ihr auch noch, denn ich habe daraus eine Salzzitronenbutter für Steaks gemacht


Man kann die Salzzitrone auch beim Braten von Gemüse verwenden. Das gibt dem Gemüse einen super Geschmack. 


Die Salzzitronen sind auch bestens für Salatdressings geeignet. Den Geschmack muss man einfach mal probiert haben, denn den kann man nicht beschreiben. Er ist nicht so sauer, wie man sich eine pure Zitrone vorstellt und auch nicht so salzig, wie man sich das namentlich ausdenkt, wenn man das Wort Salzzitrone hört. Die Verwendungsmöglichkeiten sind natürlich noch vielfältiger, als Bestandteil einer Gremolata, oder wenn man im Gegensatz zu mir auch Fisch mag, oder garantiert der Killer zu Tequila. Das ist zumindest für mich eine neue Komponente, die Ihren Platz in meiner Küche finden wird. Essen verbindet, egal mit wem!


Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 

Kommentare:

  1. ich trinke träglich, Ztrone mit Ingwer und Chilli. Eigent sich diese eingelegt zitrone auch dazu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du kannst fragen stellen. keine ahnung? ich würde bei frischer zitrone bleiben. zitrone, ingwer und chili ist ne tolle kombi

      Löschen
  2. Lieber bleiben lassen, da der Geschmack doch sehr intensiv ist. Lieber Jörg, klasse Rezept. Ich mach sie etwas anders, aaaaber auch Dein Rezept klingt richtig gut. Ich hab übrigens letztens ein Glas geöffnet, welches schon mehr als 3 Jahre in meinem Keller stand, was soll ich sagen... Die damit marinierte Lammkeule war der Hammer... Grüßle Dan's Chuckwagon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. drei jahre ist ne echte ansage. ich sage zu meiner frau immer, eigentlich haben sie in den letzten 100 jahren nicht viel neues erfunden, nur neue verpackungen.

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Moin moin von der Ostseeküste,
    habe nun nach Deinem Rezept die Zitronen 🍋 eingelegt. Bin echt gespannt. Leider schauen aus einen Glas die Spitzen raus bzw. sie schwimmen oben. Man darf gespannt sein. In einem Glas habe ich noch Rosmarinzweige getan. Eine Frage bleibt mir noch, isst man die später mit oder ohne Schale?
    Danke für das tolle Rezept, danke für die tolle Bebilderung und Beschreibung. Daumen hoch dafür 👍
    Beste Grüße Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo michael, oben das glas immer mit öl abschließen. die schale schmeckt gerade gut. deswegen sollen die zitronen ja bio sein, damit die schale essbar ist.

      Löschen
  5. Super, danke für den Tip. Bio wurde verwendet. Ich mache heute gleich noch welche und werde ein Glas mit Yuzu ausprobieren. Mal sehen, was das wird.

    AntwortenLöschen
  6. ich könnte heulen, meine Salzzitronen sind oben schimmelig geworden. Habe eben noch mal neue angesetzt und einen kleinen Deckel als Beschwerung auf die Zitronen gelegt, damit sie nicht an die Oberfläche kommen, also auf ein neues... liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe meine irgendwann im dezember gemacht. die sind noch o.k. habe ich gerade diese woche benutzt. vielleicht hattest du nicht genug salz, oder säure und ich habe auch noch eine ordentliche schicht öl oben drauf und bei der letzten verwendung erneuert

      Löschen
  7. ich könnte heulen, meine Salzzitronen sind oben schimmelig geworden. Habe eben noch mal neue angesetzt und einen kleinen Deckel als Beschwerung auf die Zitronen gelegt, damit sie nicht an die Oberfläche kommen, also auf ein neues... liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen