Dienstag, 4. Oktober 2016

Pflaumentarte mit Ölteig

Auf die Idee bin ich gekommen, als ich für mein Chili Teigschalen gemacht habe. Der Teig lag so gut in der Hand, dass ich mir gedacht habe, der kann bestimmt auch süß, wenn man die Zutaten ein wenig ändert.


Zutaten:

250 Gramm Mehl
50 Milliliter Pflanzenöl
50 Gramm Zucker
Zimt
125 Milliliter warmes Wasser
geröstete und gehackte Haselnüsse
Pflaumenmus (anklicken)
500 Gramm Zwetschgen / Pflaumen you name it.
Schlagsahne
Mehl zum Arbeiten
Zucker+Zimt  zum Bestreuen der Pflaumen

Wenn man den Kuchen als Käsekuchen machen möchte, würde ich 1 Kilo Quark mit drei Eiern verrühren, den Saft einer Limette und ein wenig Vanille aus der Mühle, Zucker nach Geschmack und dann auf dem Teig verteilen. Mag meine Frau überhaupt nicht, deswegen habe ich hier die nackte Version


250 Gramm Mehl abmessen / wiegen und in eine Rührschüssel geben. 


Öl abmessen und zum Mehl kippen. 


Zucker und Wasser zum Teig geben


Eine Prise Zimt aus der Mühle kommt gut.


Den Teig mit einem Esslöffel verrühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Der Teig soll nicht mehr an den Fingern kleben. Notfalls noch ein wenig nachmehlen.


Man kann eine Tartenform benutzen, ich habe meine 30 cm Springform benutzt. Einfach den Teig auf den Boden der Form legen. 


Ich verwende für sowas immer einen kleinen Teigroller, den man auf Backblechen mit erhöhtem Rand verwenden kann, bei denen Nudelhölzer zu klobig sind. 


Den Ofen auf 180 Grad bzw. Stufe 4 beim Gasofen vorheizen.


Mein selbst eingekochtes Pflaumenmus ist eine gute Unterlage für die Zwetschgen, die hinterher auf dem Kuchen ausgelegt werden


Nicht rumgeizen


In Berlin heißt ja alles Pflaume, aber ich habe dieses mal auf der Packung gelesen, dass es Zwetschgen sind


Pflaumen halbieren und entsteinen


Pflaumen auf dem Teig auslegen und mit gehackten und gerösteten Haselnusskernen bestreuen


Zucker und Zimt über die Pflaumen geben, sonst wird das nach dem Backen eine saure Angelegenheit. Danach den Pflaumenkuchen in den Ofen schieben.


Nach 35 Minuten ist der Pflaumenkuchen fertig gebacken.


Jetzt noch schnell Schlagsahne schlagen und dann kann man den Kuchen warm aus dem Ofen, oder auch später kalt essen. 


Das ist ein ganz simpler Kuchen, der sehr reduziert ist, aber eben auch sehr echt schmeckt


Der Teig ist dicht und fest und suppt nicht durch, Darüber schmeckt es richtig gut mit dem Pflaumenmus und den Pflaumen. Die Haselnüsse verstärken das gute Mundgefühl. Das gefällt mir so schon sehr gut, oben habe ich noch geschrieben,  wie man daraus einen Käsekuchen mit Pflaumen machen könnte, dafür ist der Teig auch perfekt. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen