Samstag, 29. Oktober 2016

Gemischter Salat mit drei Dressings

Wie geht bei Euch gemischter Salat? Zutaten schneiden, Dressing basteln, darüber kippen, vermischen, servieren? Stimmt, an normalen Tagen geht das bei mir auch so, aber wenn man mal richtig überlegt ist dafür die Grundvoraussetzung, dass alles gleich schmeckt und sowieso identisch ist. Ein gemeinsames Salatdressing für alle Komponenten ist immer nur ein kleinster gemeinsamer Nenner und berücksichtigt nicht die Eigenheiten der einzelnen Zutaten. Ich weiß gar nicht, wieso mir der vorher noch nie so bewusst aufgefallen ist. 


Tomaten reagieren sehr positiv auf Rotweinessig und können das überhaupt nicht ab, wenn man sie lange mariniert. Es bietet sich also an, die direkt vor dem Servieren frisch zu marinieren und dafür einen roten Essig zu verwenden. Dafür habe ich mein Rezept Tomatensalat mit Rotweinessig verbloggt


Gurken vertragen es im Gegensatz zur Tomate gut, wenn man sie länger mariniert und es gibt ja auch noch viele handwerkliche Tricks um sie vorher zu entwässern, oder den Glibber aus der Mitte zu entfernen. Die Arbeit will ich Euch bei dem Rezept gar nicht aufhalsen, aber ein Augenmerk auf das passende Dressing lenken. 


Roter Essig zur eher grünen Gurke ist zwar ein schöner Komplementärkontrast beim Malen, aber auf dem Teller finde ich einen hellen Essig optisch schöner und geschmacklich passender. Deswegen gibt es hier mein Rezept für Gurkensalat mit Weißweinessig.  


Ein Blattsalat schmeckt immer gut, egal ob man den auf Essig-Ölbasis, mit Joghurt, oder Sahne anmacht. Wenn ich aber schon zwei Salate mit Essig auf dem Teller habe, schafft man mit einem sahnigen Dressing, ein wenig Abwechslung auf dem Teller.  Marinieren sollte der nicht, sondern das Dressing sollte mit dem Salat immer erst direkt vor dem Servieren in Berührung kommen, damit er nicht schlapp wird und im Mund lappig statt knackig schmeckt. Den findet Ihr HIER


Und hier ist er jetzt, ein ganz schneller gemischter Salat mit drei einfachen Dressings, die jeweils das beste aus den einzelnen Komponenten rausholen. Tomaten mit Rotweinessig, Gurken mit Weißweinessig und Blattsalat, bzw. Wildkräutersalat mit Sahnejoghurtdressing


Viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen