Montag, 29. August 2016

Pflaumenkuchen mit Ricotta

Einer der besten fünf Pflaumenkuchen meines Lebens. Kein Wunder, denn der ist mit Ricotta gemacht und wo genügend Fett drin ist, fühlen sich die Geschmacksnerven geschmeichelt . Der Kuchen ist die logische Konsequenz, denn ich habe gerade erst Ricotta selbst hergestellt und wem da noch ein wenig Ideen fehlen, was man damit anstellen kann, hat hier schon mal die erste Anregung. Ricotta kann man natürlich auch im Kühlregal kaufen.



Zutaten für 18 / 28 cm Springform:

300 / 600 Milliliter Mehl
100 / 200 Milliliter Mineralwasser
100 / 200 Milliliter Zucker
100 / 200 Milliliter Pflanzenöl
1 Ei für den Teig, 1 Ei für Ricotta / bzw. 2 + 2 beim großen Kuchen
1 bzw 2 Teelöffel Natron
1 Spritzer Limette
Vanille aus der Mühle
Zimt aus der Mühle
250 / 500 Gramm Pflaumen
125 / 250 Gramm Ricotta (anklicken)
Zucker + Zimt zum Bestreuen nach Geschmack


Das schöne an dem Rührteig ist, dass man den mit der Hand rühren kann und keine Maschinen braucht. Damit habe ich mir selbst vor ein paar Jahren das Backen beigebracht, weil mir dieses ganze Abwiegen immer zu doof war. Ich mache den bis jetzt immer noch in einem 300 Milliliter Kaffeepott, man kann natürlich auch ein Litermaß verwenden.


Einfach die Zutaten Mineralwasser, Mehl, Ei, Zucker, Öl und Natron, ein paar Spritzer Limette oder Zitrone in total egaler Reihenfolge in die Schüssel geben und mit einem Esslöffel, oder Pfannenwender umrühren. Vanille und Zimt aus der Mühle, machen das ganze noch ein wenig Rund


Pflaumen entsteinen


Ricotta aus dem Kühlschrank holen


Ich habe zum Testen erstmal nur eine kleine 18 cm Form benutzt.


Jetzt den Ricotta mit einem Ei verrühren, damit er nicht so krümelig ist.


Noch ein wenig Zucker und Zimt dazu streuen


Zum Rühren reicht ein Esslöffel


In die Backform kommt unten fingerdick der Kuchenteig


Darüber den Ricotta mit dem Esslöffel verteilen.


Pflaumen in den Ricotta in den Teig drücken, noch ein wenig Zucker und Zimt darüber geben. Kuchen beim Gasofen Stufe 4 bei Elektro 180 Grad für 35 Minuten in den Ofen stellen. Den Ofen 10 Minuten vorheizen.


So sieht der Pflaumenkuchen mit Ricotta nach dem Backen aus.  Der schmeckt extrem kostbar, weil Ricotta, die fette Schwester von Schlagsahne ist und das schmeckt man.


Deswegen backe ich davon lieber einen kleineren Kuchen statt eines schlechteren.


Schöner lockerer Rührteig, fruchtige Pflaumen und selbst gemachter Ricotta, der direkt auf die Hüften durchmarschiert, wo andere Kuchen nur den Bauch wachsen lassen. Alter!


Der ist toll zum Familienkaffee, dann würde ich einen großen Kuchen backen, oder als Dessertkuchen nach dem Abendessen. Ich brauche den Kuchen als Dessertkuchen, weil meine Frau abends immer noch eine Latte macchiato haben will und irgendwas süßes für die Nerven.


Den müsst Ihr unbedingt probieren und deswegen wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen