Sonntag, 1. Mai 2016

Burgersoße á la Big Mac

Burgersoße á la Big Mac. Weiß jemand was das Erfolgsgeheimnis des Big Mac ist? Ich weiß es nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es dieses Zusammenspiel aus dem Schmelzkäse mit der Soße ist, die eigentlich mehr an eine Salatsoße erinnert, als an eine klassische Burgersoßenbegleitung, die für mich subjektiv aus Senf, Mayonnaise und Ketchup besteht. 


Zutaten:

1 Ei
200 Milliliter Pflanzenöl
1 Esslöffel Essig
1 Schuss Limette / Zitrone
Salz
Pfeffer
Zucker
Senf anklicken
3 Gurken / Cornichons oder selbst gemacht (anklicken)
1 Knoblauch


Im Prinzip handelt es sich um eine normale Mayonnaise die noch um ein paar Komponenten verfeinert wird. Ich verwende meinen Esge Zauberstab, da kann ich mit Vollei arbeiten und muss nicht das Eiweiß vom Eigelb trennen. Wer noch nie Mayonnaise selbst gemacht hat, schaut bitte HIER (anklicken), wie man Mayonnaise mit einem normalen Rührer, oder Pürierstab macht.


Ich zeige Euch auch gleich, wie geil das mit einem Zauberstab funktioniert und wie gelingsicher das klappt


1 Ei aufschlagen


1 Esslöffel Essig 


1 Spritzer Limette oder Zitrone


Salz, Pfeffer Zucker für den Geschmack und Senf für Bindung und Geschmack, 


Und jetzt kommt der Knaller, ich habe mir meine Kamera extra um den Hals gehängt und fotografiert, während ich den Zauberstab auf Stufe 2 mit 19000 Umdrehungen pro Minute die Mayonnaise schlagen lasse. Das ist mein Hauptgrund mir die viel teurere Ausführung mit 250 Watt kaufen. Den kauft man sich einmal im Leben, also dann auch gleich das Maximum für den Hausgebrauch.


Ich habe die Bilder direkt am Stück gemacht, also Maschine auf Feuer gebracht, da sieht man es unten schon emulgieren


Der Zauberstab steht wie eine deutsche Eiche, mit der Schlagscheibe bestückt, auf dem Boden des Mixbechers


Auf dem Bild kann man gut sehen, dass die feste Masse immer höher im Becher steigt.


Und noch weiter...


Wenn es nicht mehr nach oben weiter emulgiert, DANN zieht man den Zauberstab weiter hoch und dann ist die Mayonnaise da auch in Sekundenbruchteilen fest. Unglaublich, oder? Wem einmal die Mayo beim Eigelb schaumig schlagen und dann beim Öl einlaufen lassen zusammengefallen ist, der wird das geil finden. Alle anderen fragen sich, worüber spricht der Mann im schwarzen Anzug? Macht nix!


Ich habe diese großen Knollen Freilandknoblauch. Davon brauche ich keine Ganze, sondern nehme nur ein Viertel. Wer mehr will, nimmt mehr, aber ich wollte möglichst nah an den original Geschmack der Big Macsoße rankommen. Wer nur kleine Zehen nimmt, kann auch eine Zehe benutzen.


Knoblauch zerkleinern


Knoblauch unter die Mayonnaise heben.


Wenn Ihr das jetzt probiert, wird Euch das spontan an die Big Macsoße erinnern. Die Nuancen die anders sind, könnt Ihr noch ausgleichen, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Limette. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich schmecke das und weiß auch, was ich dann tun muss und was mir fehlt.


Die Gurken kann man schon gleich in die Soße unterheben, oder legt sie erst später auf den Burger,oder auf die Pizza. Da herrscht Formfreiheit.


Ich habe sie gleich unter die Mayonnaise gehoben.


Macht optisch auch nicht mehr her. Ich habe in dem Moment nicht daran gedacht, das einmal schön zu fotografieren für ein Titelbild, weil ich das für die Big Mac Pizza gemacht habe. Nächstes Mal, versprochen.


Hier verstreiche ich die Big Macsoße schon auf dem Pizzaboden


Das ist beim letzten Mal gewesen, als ich den ansonsten auf unsäglichen Big Mac Salat mit frischen Zutaten nachgebaut habe. Irgendwer vergeht sich scheinbar immer gerade an dem armen Namensgeber.


Viel Spaß beim Nachrühren und einen guten Appetit.

Kommentare:

  1. Ich sag da ja jetzt nicht gern - aber so mach ich meine Majo auch mit dem nicht GANZ so teuren Braun-Pürierstab :D also mit ungetrenntem Ei, Öl, Senf, Salz, Pfeffer, Zitrone. Klappt auch :D

    Auf die Hollandaise bin ich ja mal gespannt. Ich hab am Wochenende die erste meines Lebens selbst gemacht, auch mitm Pürierstab, und bin aus dem Stand drei Meter gewachsen, so gut war die ;)

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist sicherlich möglich, wenn der pürierstab eine gewisse drehzahl schafft. bisher hatte ich aber nie einen, der das geschafft hätte, bevor ich de esge zauberstab gekauft habe. das ding ist echt das allerbeste, was ich je in der küche verwendet habe.

      Löschen