Donnerstag, 7. April 2016

Süße Kartoffelnudeln mit Maracujaschaum und Beeren

Sowas finde ich total pornös! Da hat man eine eigentlich biedere Kartoffelbeilage, die man zu Braten, Sauerkraut und richtig derbem Essen serviert und dann ändert man ein paar Parameter in Richtung süß und die Sättigungsbeilage wird richtig leichtfüssig und edel. 



Zutaten:

Kartoffelnudeln selbst gemacht (anklicken)
2 Maracuja
150 Milliliter Milch
2 Eiweiß
Gelatine oder Agartine (Pulver)
125 Gramm Himbeeren
125 Gramm Heidelbeeren
2 Esslöffel Puderzucker für den Schaum
Butter
Puderzucker zum Bestreuen mit dem Sieb



Wie man die Kartoffelnudeln herstellt, seht Ihr wenn Ihr die farbig unterlegten Wörter anklickt.


Den Schaum stellt man vor dem Servieren des Nachtisches her. Dann sollten die Kartoffelnudeln schon fertig gebrüht sein und nur noch darauf warten, dass man sie hinterher kurz in Butter schwenkt.


Ich kaufe Maracuja immer nur, wenn die beim Kaufland am Samstag kurz vor Feierabend drei Stück für einen Euro zu haben sind und dringend weg müssen. 


Ich hätte die Kerne auch drin gelassen, aber ich habe von Maracuja echt keine Ahnung, ob man die drin lässt, oder raus nimmt. Deswegen habe ich den Inhalt durch ein Sieb gestrichen. Zum Sammeln des Saftes stellt man einen Topf drunter.


Hier ist der Saft im Topf


Noch cleverer wäre es höchstwahrscheinlich, wenn man das mit Kernen in den Topf packt, das Fruchtfleisch zusammen mit der Milch "abkocht" und danach die Flüssigkeit durch ein Sieb kippt, damit die Kerne draußen sind. Ich bin in solchen Momenten aber auch immer noch in einer Experimentierphase und da sieht man dann häufig den Wald vor lauter Bäumen nicht. 


150 Milliliter Milch habe ich dann schlauerweise auch noch durch das Sieb gekippt, um noch etwas vom Maracujageschmack von den Kernen zu lösen ;-). Oh Mann!


Zwei Esslöffel Puderzucker


Gelatine, oder pflanzliche "Gelatine" in Pulverform zur Seite stellen


Vanille aus der Mühle, oder eine Vanillestange in die Milch-Maracujamischung mahlen.



Topfinhalt auf 70 Grad erhitzen und dann mit dem Esge Zauberstab mit der Schlagscheibe die warme Milch schaumig schlagen


Damit der Schaum länger hält nun zwei Teelöffel Gelatine dazu geben.


Jetzt kommen die Kartoffelnudeln noch einmal kurz mit geschmolzener Butter in die Pfanne.


Kartoffelnudeln in Fett schwenken bis sie leicht angebräunt sind.


Jetzt den Maracujaschaum auf dem Teller ausbringen.


Die Himbeeren und Heidelbeeren waren auch Reste von Kaufland mit 50 % Nachlass, sonst hätte ich die auch nicht gekauft. Sonst wird man bei den regulären Kilopreisen echt einen Batzen Geld los. Ich kaufe immer dann, wenn es der Verkäufer loswerden will, nicht wenn ich das haben möchte. Dann baue ich mein Essen um die Situation herum, aber ich plane das nicht vorher, mir irgendwelche Zutaten zu kaufen. Sonst nehme ich Äpfel oder Bananen, oder irgendwas anderes, was in mein Budget passt. 


Die Kartoffelnudeln auf den Teller legen.


Puderzucker durch ein Sieb rühren. Das ist Deko und gleichzeitig auch Geschmack.


Das ist ein traumhafter Nachtisch, so rustikal und trotzdem sehr edel. So lecker, dass man eigentlich von der Vorspeise, über das Hauptgericht gar nichts bräuchte, wenn man im Gegenzug ein Kilo des Desserts bekommen könnte.


Der Maracujaschaum ist fruchtig-süß, die Beeren geben Säure und die Kartoffelnudeln mit dem Puderzucker, schmecken in der Kombination so, als wenn man das nie anders servieren würde. Das hätte ich selbst nicht erwartet. 


So kann man ein schönes Mehrgang Menue würdig abschließen, oder sich ohne Grund einfach mal etwas Gutes tun. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen