Samstag, 30. Januar 2016

Zitronencreme mit dem Zauberstab

Wieso kauft man sich einen Rührstab für 335 Euro? Deswegen!
Drei Grundzutaten und zwei Minuten Arbeit, für unvergleichbare Ergebnisse.




Zutaten:

200 Milliliter Zitronensaft
2 Eiweiß
2 Teelöffel Puderzucker
Minzblatt (außer Konkurrenz)


Zitronensaft in den Mixbecher geben.


Zwei Eiweiß trennen und zum Zitronensaft kippen.


Schlagscheibe montieren


Zauberstab auf den Boden des Mixbechers stellen.


Stufe 2 mit 19000 Umdrehungen pro Minute drehen lassen. Einfach in paar Sekunden in der Position verweilen, bis die Masse steif wird


Zauberstab langsam hochziehen und durch die Luft die man mit der Schlagscheibe unter die Masse schlägt, das Volumen auf circa die 5-fache Menge bringen


Schnell in große Kelche umfüllen und für das Auge noch jeweils ein Minzblatt darauf dekorieren.


Da hält die Mutti das Glas auch mal freiwillig in die Kamera. 


Geiles Zeug, richtig luftig. So sauer, dass man wieder Jungfrau wird und gleichzeitig auch süß durch den Puderzucker. Sowas gibt es eigentlich nur im Sternetempel, jetzt auch beim Glatzkoch. 


Frau Glatzkoch sagt, gar nicht schlecht für einen Pürierstab. Margarete (4) nachdem sie die Vorführung fast zwei Stunden lang auf der grünen Woche angeschaut hat, "Mama, das ist kein Pürierstab, sondern ein Zauberstab". Ich breche echt ab...


Geld zählen, Zauberstab von Esge kaufen und sich Kochkompetenz holen, die man sich nicht erkochen kann, weil man dafür die Hardware braucht. Den Zauberstab gibt es schon unter 90 Euro in der einfachen Version und ich bin mir sicher, dass man das auch mit anderen Geräten kann. Ich habe Euch hier mal eine Suche angehängt, falls Ihr auch so ein Höllengerät haben möchtet. Von Bodum unter 70 Euro mit 20000 Umdrehungen


Viel Spaß beim Nachrühren und einen guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen