Montag, 25. Januar 2016

Pizza Marshmallow

Geilo, ich habe das Feuer erfunden und das Rad höchstwahrscheinlich auch noch gleich mit. Pizza Marshmallow, das ist echt DER Kracher!



Zutaten:

Pizzateig selbst gemacht
Marshmallows selbst gemacht
Apfelmarmelade selbst gemacht
Minze frisch

Immer wenn Wörter farbig unterlegt sind, dann solltet Ihr die dringend anklicken, weil sich darunter DAS Rezept verbirgt. In diesem Fall kommt Ihr so zum Rezept für den Pizzateig, die Apfelmarmelade und die Marshmallows. Natürlich könnt Ihr jede dieser Basiszutaten auch kaufen, aber das schmeckt dann eben nicht wie selbst gemacht.  


Ich verwende runde Pizzableche und dazu besitzen wir auch noch ein passendes rundes Holzbrett. So mag ich Pizza gerne, aber Ihr könnt sie natürlich auch auf ein großes viereckiges Backblech ausrollen.


Pizzateig aufmehlen und in den Hefeteig einkneten, bis der nicht mehr an den Fingern kleben bleibt.


Ein wenig Mehl auf der Unterlage lassen, damit der Teig beim Ausrollen nicht am Brett kleben bleibt.


Pizzateig mit dem Nudelholz ausrollen.


Pizzaboden mit der Apfelmarmelade bestreichen


Apfelmarmelde mit dem Rücken eines Esslöffels auf dem Pizzaboden verteilen.


Wer es besonders gut machen möchte, lässt die Pizza noch eine halbe Stunde aufgehen, aber im Normalfall kommt die Pizza direkt in den Ofen, nachdem sie fertig belegt ist. Ich war schwer gespannt, wie gut sich meine selbst gemachten Marshmallows im Ofen verhalten.


Ich habe die Pizza zehn Minuten im Ofen gehabt, aber wie das bei Dir funktioniert, findest Du HIER.


Die Pizza ist schön knusprig, die Apfelmarmelade sowieso eine Offenbarung, und die Marshmallows sind echt klasse. Was für eine geile Pizza, gerne auch zum Nachtisch. Da kann so mancher langweiliger Apfelkuchen einpacken.


Ein paar Minzblätter für die Optik und den guten Geschmack auf der Pizza drapieren.


Hammer! Dazu einen echt schwarzen Espresso, oder einen Grappa, aber eigentlich einen Grappa UND einen Espresso. 


Die finde ich sensationell, meine Frau sprach von Scheidung, weil sie bei Pizza total humorlos ist.


Ich empfehle sie jedenfalls sehr und wer nicht so ein Pizzataliban ist wie die Mutti, wird hier mal so richtig Spaß haben.


Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.


Kommentare: