Mittwoch, 27. Januar 2016

Pizza di Salame ubriaco - geile Sau!

Hättest Du auch das Rezept angeklickt, wenn der Rezeptname Pizza mit Rauchwurst Whisky infused gewesen wäre? Besonderer Geschmack, sperrig benannt. Deswegen hätten sich das höchstwahrscheinlich nur 200 Leute am ersten Tag ansgeschaut. Pizza di Salame ubriaco klingt da doch viel mehr nach großer weiter Welt und ist schlichtweg eine betrunkene Salami. Herzlichen Glückwunsch zu Eurem ausnehmend gutem Geschmack, denn das ist eine der besten Pizzen, die ich jemals gegessen habe, obwohl die Zutaten eher schlicht sind. Der Hauptdarsteller ist die Rauchwurst, Whisky infused von Kalieber.de. Das Ausgangsmaterial ist Fleisch vom bunten Bentheimer Schwein, zum Kilopreis von freundlich gemeinten € 38,10 



Zutaten:

Kalieber Rauchwurst Whisky infused
Pizzateig selbst gemacht
Joghurtdressing mit Senfmayonnaise
Tomatenmark
Schnittlauch 
 Mozzarella

Immer wenn Wörter farbig unterlegt sind, dann kommt Ihr durch anklicken auf das jeweilige Rezept, oder zur Bezugsquelle. Zur Frage, warum ist die Rauchwurst so teuer? Weil sie nicht zusammengemogelt wird. Um 100 Gramm Wurst zu bekommen, werden 135 Gramm Fleisch eingesetzt. Die Industrie macht das anders, die Blasen das Fleisch vorher noch mit Wasser auf, bevor sie es als Einwaage angeben. Dann kann ich die Wurst auch für 10 Euro pro Kilo herstellen, wenn ich Wasser mitwiege und beim Rohmaterial ein Boxenschwein für drei Euro fuffzig verwende. Ich gehe von 100 Gramm dünn geschnittener Rauchwurst pro Pizza aus. Wem die Auflage keine vier Euro wert ist, der sollte sich überlegen, was man selbst für einen Wert hat und wie lange man halten möchte? Hauptsache das Auto tankt super plus ;-)


Ich benutze runde Pizzableche, deswegen habe ich ein rundes Holzbrett in der gleichen Größe, auf dem ich die Pizza ausrolle. Ordentlich bemehlen, um den Teig noch aufzumehlen.


Teig aufmehlen und so lange kneten, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt.


Teig mit dem Nudelholz ausrollen. Wer ein viereckiges große Backblech hat, kann das was ich hier auf Holz veranstalte auch direkt auf dem Backblech machen.


Die Rauchwurst in dünne Scheiben schneiden.


Jetzt mache ich noch meine Pizzasoße. Ich habe als Basis mein Joghurtdressing mit Senfmayonnaise genommen. Einfache Tomatensoße war mir in dem Moment zu profan, zu der Millionärswurst.


Schnittlauch oder Petersilie einstreuen


Einen Klecks Tomatenmark dazu geben. 


Lecker!


Pizzaboden mit dem Dressing bestreichen


Das ergibt eine tolle Kombination, wenn der Teig knackig gebacken und dann diese feine Soße auf dem Boden ist.


Rauchwurst darauf auslegen.


So sehen vier Euro Pizzabeleg aus.


Eine Mozzarellakugel in Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen.


Noch ein wenig Grünkraut über dem Mozzarella verstreuen. Das schmeckt frisch und sieht gut aus.


Nun kommt die Pizza für 10 bis 12 Minuten in den Ofen. Alle Feinheiten in Sachen Pizzabacken findet Ihr HIER



Während die Pizza im Ofen ist, noch ein wenig frischen Schnittlauch als Booster zuschneiden. Es gibt nur wenige Dinge die schöner sind als frische Zutaten auf einem Gericht.


Jetzt kommt die Pizza aus dem Ofen. Total geil, zerlaufener Mozzarella, kross gebackener Boden und dazu noch die tolle Rauchwurst.


Schnell noch den frischen Schnittlauch darüber streuen und dann das Gerücht widerlegen, dass Vorfreude die schönste Freude ist. Das gilt nur da, wo das Essen besser aussieht als es schmeckt. In diesem Fall wird sie durch Genuss noch deutlich übertroffen.


Das ist nicht nur irgendeine Salamipizza, sondern das ist Rauchwurst Whisky infused von Kalieber. Es sind zwar nur 0,5 % Prozent Whisky darin enthalten und das schmeckt nur gaaaanz fein danach, aber es ist echt der Killer. Wenn man dann noch den schönen Teig und die irre Soße dazu hat, dann weiß man, dass Essen glücklich machen kann. 



Meine kritische Ehefrau hat echt ein Fest gefeiert, weil das so eine geile Pizza ist, Dann ist sie wirklich gut, kann ich Euch versprechen. Das ist halt so, wenn die Zutaten gut sind und das Schwein auch mal Auslauf hatte und nicht den ganzen Tag doof in der Box gelegen hat. Hier hat es jeder selbst in der Hand, über die Qualiät seiner Nahrung zu entscheiden. Danke Kalieber, dass Ihr solche Produkte herstellt!


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit. 


Kommentare:

  1. Geile Pizza, aber Rauchwurst "unter Schutzatmosphäre verpackt", Gewürzextrakte und "Konservierungsstoff: Kaliumnitrat" - na ja. Klingt auch nicht anders, als Supermarktware. Und was für ein Whisky überhaupt? Scotch? Bourbon? Tennessee? Rye? Canadian? Irish? Single Malt? Blended?

    Egal, ich bestell da mal einfach was und teste, ob es hält, was du versprichst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja bestelle da mal. dann kannste sehen, dass man sich auf meinen guten geschmack verlassen kann ;-)

      Löschen
    2. Moin!
      So, nun ist die Muddi auch so weit, die Bentheimer sind auseinander. ;)

      Also:
      Unter Schutzatmosphäre verpackt bedeutet einfach eine Packung mit Atmosphäre, Gas, wenn man so will, die eine gute Haltbarkeit und Lagermöglichkeit für Rohwurst bedeutet. Das habe ich schon zu Kindergartenzeiten hier im Betrieb machen dürfen.
      Kaliumnitrat ist nichts anderes als Salpeter, ein althergebrachtes Mittel zum Pökeln, Umröten und Konservieren. Das finden heute einige nicht mehr gut, die Gründe dafür sind vielseitig. Wir stehen auf althergebrachte Traditionen. Alternativen sind oft Verarschung, denn dann ist es vielleicht nur "Gemüse" das zugesetzt wird, aber eben Nitrathaltiges Gemüse. Und es ist nun mal das Nitrat, was umrötet. Also, Kaliumnitrat = Salpeter = althergebrachtes Fleischerwissen.

      Der Whiskey ist in diesem Fall ein Bulleit Burbon. Wenn alles klappt können wir spätestens nächstes Jahr einen Whiskey einsetzen, der hier vor der Haustür gebrannt (heißt das so?) wurde.

      Habe ich was vergessen? Ich hoffe nicht.

      Liebste Grüße von der Wurstprinzessin, die hier leider kein Kalieber-Outfit hat - ihr müsst mit der Näh-Version Vorlieb nehmen. *gg*

      Löschen
    3. Alles gut, liebe Wurstprinzessin. Ich spiel nur halt gerne mal Teufels Advokat und frotzele gern. Wenn ich Lebverkäse slebst mache, benutze ich natürlich auch Pökelsalz und Kutterhilfsmittel mit Umrötung, somst wird es ja "nur" ein grauer Hackbraten. Da habe ich kein Problem damit. Nur die Schutzatmosphäre brauche ich nicht und eine gute Mettwurst/Salami lagert, bei richtiger Temperatur und Luftfeuchtigkeit natürlich, auch besser an der frischen Luft und nicht im Gasgemisch. Und Frischfleisch möchte ich schon gar nicht so haben, da man nie weiß, welche Gase eingesetzt werden und ob nicht zu viel Sauerstoff die Farbe verfälscht. Beim Onlineversand kann ich das vielleicht noch verstehen, meinen Metzger vor Ort würde ich jedoch schlagen, sollte er mir verschweißten Kram mit Gasgemisch andrehen wollen.

      Und Bulleit ist überraschend, aber keine schlechte Wahl. Das zeugt von gutem Geschmack.

      Löschen
  2. Klingt gut :-) è veramente fico! :-)

    Gruß Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank für das kompliment. ich fand die pizza auch richtig cool.

      Löschen