Samstag, 16. Januar 2016

Marshmallows selbst gemacht

Hurra, das wird eines meiner Lieblingsrezepte. Total einfach, wenige Zutaten und wirklich narrensicher. Meine Kinder sind vor Freude total ausgeflippt, weil sie sowieso auf Marshmallows stehen und wenn sie dann auch noch selbst gemacht sind.. Wahnsinn!.



Zutaten:

250 Gramm Puderzucker
18-20 Gramm Gelatine oder Gelatinepulver (auch pflanzliche Agartine)
1 Teelöffel Puderzucker
150 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Speisestärke
Pflanzenöl


Eigentlich ist es egal, ob man gemahlene oder Gelatineplatten nimmt. Man kann auch Agartine nehmen, wenn es vegetarisch, in diesem Fall sogar vegan sein soll. Ich war mir aber nicht sicher, ob 20 Gramm Gelatineplatten auch 20 Gramm gemahlener Gelatine entsprechen. Da fehlt mir manchmal die Vorstellungskraft. Deswegen habe ich die Gelatineplatten mit der Kaffeemühle gemahlen und hinterher nachgewogen. 


Gelatineplatten mit der Schere zerkleinern,



In die Kaffeemühle legen


Gelatine mahlen.


In eine Schüssel füllen


Nachwiegen. 20 Gramm sind 20 Gramm. Das sind Dinge, da habe ich echt einen Knoten im Kopf und bevor ich hier irgendwie Mist schreibe und mir dann jemand sagt, du musst die Luft mitwiegen und gemahlen ist es mehr oder weniger, dann probiere ich das vorher aus. 


Jetzt machen wir und eine Mischung , damit die Marshmallowmasse nicht an der Form festkleben kann.


1 Esslöffel Puderzucker


1 Esslöffel Speisestärke


Puderzucker mit der Speisestärke verrühren


Jetzt wird die Form in der die Marshmallowmasse zum Trocknen gegossen,mit Pflanzenöl ausgeschmiert.


Öl auf ein Küchentuch geben


Das Öl ist nicht dafür da, dass die Masse nicht anklebt, sondern das ist der Untergrund, damit das Gemisch aus Speisestärke und Puderzucker besser an den Wänden der Form hält.


Mit einem Sieb streue ich das Zucker- Speisestärkegemisch in die Form. Damit wird dann verhindert, dass die Masse an der Form verklebt und damit man sie nach dem Erkalten gut wieder aus der Form lösen kann. Meine Form war ein bisschen groß für die Zuckermenge, die ich verwendet habe. Optimal sind wohl ungefähr 20 x 20 cm. Verballert von der Trennmischung nicht alles, die Form braucht nicht so viel und an den Rändern muss es auch nicht so weit hoch. Den Rest braucht Ihr noch, für die Marshmallows, wenn sie geschnitten sind, weil sie dann an den Schnittkanten wieder klebrig wären.


Jetzt geht es an die Zubereitung der Marshmallowmasse.


150 Milliliter Wasser zur gemahlenen Gelatine in einen Kochtopf geben.


Gelatine mit dem Wasser verrührern und gute zwei Minuten quellen lassen und dann kurz aufkochen.


In der Zwischenzeit 250 Gramm Puderzucker in eine Rührschüssel sieben.


Hier wird der Puderzucker gesiebt.


Gesiebter Puderzucker


Vanille aus der Mühle nehme ich für den guten Geschmack


Das kann man machen, muss man aber nicht


Gelatine immer ordentlich umrühren, wärend sie aufkocht


Danach ist die Gelatine dann komplett aufgelöst.


Die aufgelöste Gelatine, kommt direkt vom Herd in die Rührschüssel und dann mit einem Handrührer oder einer Küchenmaschine die Masse schaumig schlagen, bis sie anfängt Fäden zu ziehen. Das dauert ungefähr fünf Minuten.


Wenn die Masse fester wird, kommt sie in die vorbereitete Form.


Mit einem geölten Spachtel, den man sonst zum Backen nimmt, wird die Masse in der Form später glatt gestrichen.


Hier kommt die Marshmallowmasse in die Form.


Nun muss die Masse nur noch eine gute Stunde bei Raumtemperatur auskühlen.


Nach einer Stunde vorsichtig unter die Masse fassen, ob sie sich von der Form lösen lässt.


Bei mir klappt das wie verrückt und die Masse geht ohne Probleme aus der Form.


Die ausgehärtete Marschmallowmasse auf eine Unterlage legen.


Ich benutze zum Ausstechen Keksformen von der Weihnachtsbäckerei. Bei solchen Sachen bin ich aber total blutleer und habe keine Ideen. Ihr könnt auch mit dem Messer irgendwas ausschneiden, oder ausstechen.


Hier sieht man die ausgestochenen Marshmallows und vorne die Rest der Marshmallowmasse, die man an seine Kinder verfüttern kann. Die ausgestochenen Marshmallows mit den Resten der Speisestärke-Puderszuckermischung bestäuben, damit sie an den Seiten nicht kleben.


Ich habe die Marshmallows in einer Dose gestapelt, damit sie luftdicht gelagert werden können.


Dazwischen immer eine Lage Pergamentpapier legen, aber das muss nicht sein. Bei der Menge würde höchstwahrscheinlich einmal eine Horde Gäste darüber herfallen und danach wäre das Geschichte. Deswegen würde ich mindestens die doppelte Menge herstellen, wenn Ihr Ernst macht. Ich wollte für Euch einfach mal probieren, ob es funktioniert.


Jetzt sind sie lagerfähig verpackt und warten auf Nachmacher. Wie schmeckt das? Total geil! Soft im Biss, leckerer Geschmack. Super Mundgefühl, das ist echt DER Hammer.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Sieht doch super aus, wollte ich auch mal versuchen. Da kannst du der Bande jetzt "S'mores" machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bevor das zeug ins lagerfeuer kommt, haben die es schon links und rechts in den mund gestopft. die bande ist wirklich unglaublich gierig, wenn es um süßigkeiten geht.

      Löschen
    2. welche Agartine nimmst du da ? Allein von RUF gibt es 2 verschiedene Sorten. Einmal Agar Agar Bio und Agartine. Das Verhältnis von Agar Agar unterscheidet sich da immer, obwohl die Zusammensetzung bzgl. der Inhaltsstoffe gleich ist...

      Löschen
    3. ich kaufe eigentlich nie bio, wenn man es mir nicht so richtig aufnötigt. normal tut es meistens auch.

      Löschen
  2. Kaum zu glauben,was man alles selber machen kann! MUSS ausprobiert werden, Tochter wird sich freuen, die liebt die winzig kleinen, um sie in Kakao schwimmen zu lassen. Aber hoffentlich krieg ich das mit den 20 Gramm hin.... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mach ich auch immer so im kakao :D <3 ich liebe es

      Löschen
  3. ach, das ist ja ein tolles Rezept :D

    mit agartine geht es meines Wissens leider nicht.

    ich werde morgen welche mit frucht und schokiüberzug machen. tausche wasser gegen smoothie aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es gerade mit agartine probiert und ss klappt leider nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es gerade mit agartine probiert und ss klappt leider nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wundert mich. bei mir hat das auch mit agartine geklappt. ist das bei dir nicht fest geworden?

      Löschen
  6. Hallo, könnte man die Masse auch in einen Spritzbeutel füllen um kleine Häufchen auf ein Backblech zu spritzen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja klar. das ist auch eine tolle idee. da musst du halt schnell sein.

      Löschen
    2. na dann probier ich das mal,soll eine Kleinigkeit für Weihnachten werden. ich berichte dann ob´s geklappt hat :)

      Löschen
    3. ich muss damit auch mal wieder etwas machen. mir gehen schon gerade ganz üble gedanken durch den kopf, was man damit zaubern kann

      Löschen