Samstag, 19. Dezember 2015

Schweinelachs low carb

Leckeres Essen von Montag bis Sonntag. Mit allen erforderlichen Tätigkeiten dauert es nicht länger als eine Stunde (wenn man den Mozzarella nicht in dem Moment selbst macht). Das kann man also auch in der Woche machen, wenn man arbeitet. Ich koche nicht nach irgendwelchen Regeln, wie low carb, vegetarisch, oder vegan. Sowas passiert mir eher versehentlich. Mir geht es immer nur um das jeweilige Gericht und dass es schmeckt. 



Zutaten für 4 Personen:

1 Kilo Schweinlachs
2-3 Tomaten
Mozzarella selbst gemacht
Salz
Pfeffer
2 Avocados
2 Lauchzwiebeln
1 Limette



Schweinelachs in daumendicke Scheiben schneiden. Jetzt schon gleich den Ofen auf 200 Grad vorheizen, denn den brauchen wir gleich für die Beilage und später auch noch für das Fleisch.


Avocados halbieren


Die Avocadohälften mit einem Teelöffel aushöhlen und das Avocadofleisch mit dem Löffel zerdrücken.


Den Saft einer Limette zum Avocadofleisch pressen, dann wird es nicht so schnell braun und schmeckt vor allem auch noch besser


Lauchzwiebeln zerkleinern.


Lauchzwiebeln zum Avocadofleisch geben.


Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen


Die Avocadomasse mit der Limette und den Lauchzwiebeln, wird nur wieder in die leeren Avocadohälften gefüllt und glatt gestrichen.


Avocadohälften in eine Ofenform geben und dann für 20 Minuten bei 200 grad stellen


Während die Avocados im Ofen stehen machen wir schnell das Fleisch. Ein perfekter Job für meine Grillpfanne von diePfanne.com. Die mag ich mit jedem Tag noch lieber und sie macht tolle Ergebnisse beim Braten. 


Die Pfanne einfach stumpf erhitzen, bis sie knallheiß ist. Kein Fett verwenden.


Schweinelachs 3 Minuten pro Seite braten. Das Fleisch wird noch nicht gewürzt, damit es keine Flüssigkeit verliert. 



Nach sechs Minuten ist das Fleisch gut.


Etwas Meersalz auf das Fleisch geben und Pfeffer aus der Mühle.


Tomatenscheiben auf das Fleisch legen. 


Salz und Pfeffer auf die Tomaten streuen, evtl. auch noch Basilikum


Mozzarellascheiben auf den Tomaten drapieren. Ich habe dafür meinen selbst hergestellten genommen, aber das hat null Schmelzeigenschaften, wie Fetakäse. Das ist mir aber egal, weil der Geschmack topp ist und dementsprechend auch nicht die ganze Flüssigkeit austritt, wie bei industriellem Mozzarella. Das Fleisch in den Ofen zu den Avocados stellen und die Temperatur auf 150 Grad reduzieren.


Nach 5 bis 7 Minuten kommt das Fleisch wieder aus dem Ofen und ist perfekt gegart. Nicht mehr roh und noch nicht zäh.


Dann sind die Avocados auch gut.


Das schmeckt irre gesund und total lecker. Das Fleisch ist super zart und schmeckt klasse mit der Tomate und dem Mozzarella. Die Avcocado hat durch die Limette eine schöne Säure.


Das ist richtiges Wohlfühlessen und ist nicht schwer im Magen. Das fühlt sich an die Fitnessübungen am Abendbrotstisch und somit ist das sehr empfehlenswert als gesunder Energieschub. 


Das ist Essen das glücklich macht! Hier kommt meine Geheimwaffe gegen Küchengerüche. Eine Lampe Berger. Zwei Minuten anzünden und dann pro Quadratmeter Zimmergröße eine Minute den Küchengeruch neutralisieren. Nach 35 Minuten weiß bei mir niemand mehr, was ich vorher gekocht habe. Geile Erfindung, danke Maria Stadlbauer. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen einen guten Appetit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen