Samstag, 14. November 2015

Twix - Raider - Shortbread Kuchen

Das ist der geilste Kuchen den ich je gegessen habe. Sage ich das öfter? Da könnt Ihr mal sehen, wie ich mich immer noch steigern kann. Dieser ist jetzt aber wirklich mal der geilste Kuchen, in echt!



Zutaten:

Mürbeteig selbst gemacht
2 Dosen gezuckerte Dosenmilch / Dulce de Leche
200 Gramm Vollmilch Kuvertüre
Butter für die Form


Das ist die Quelle des guten Geschmacks. Dulce de leche. Die wird aus gezuckerter Dosenmilch hergestellt. Einfach das farbig unterlegte Wort anklicken, dann kommt Ihr auf das Rezept. Damit wird die Füllung des Kuchens gemacht. 


Das Rezept für den Mürbeteig findet Ihr hier.


Nach fünfundvierzig Minuten ist mein Mürbeteig gebacken.


Nachdem der Boden ausgekühlt ist, kommt die Dulce de Leche Füllung 


Für eine Tarteform zwischen 24 und 30 Zentimetern Durchmesser braucht man 3 Dosen gezuckerte Kondensmilch. Schaut Euch mal an, wie schön karamellig die Dosenmilch nach zwei Stunden einkochen ist. Die könnte man so schon mit dem Löffel verspeisen. Total lecker!


Das ist wieder mal nichts für Ästheten, aber braun sieht halt braun aus. 


Die Füllung verstreichen


Als Deckel für den Kuchen nehme ich 200 Gramm Vollmilch Kuvertüre


Die Kuvertüre wird einfach im Wasserbad bei niedriger Hitze eingeschmolzen, bis keine Stücke mehr drin sind.


Nicht zu warm werden lassen, dann wird die Schokolade nach dem Trocknen wieder schön glänzend.


Die verflüssigte Schokolade über dem Kuchen verteilen


Danach die Schokolade mit einem Messer auf dem Kuchen verstreichen.


Das soll dann so aussehen.


Den Kuchen stelle ich von draußen auf die Fensterbank, damit er schnell auskühlt. Bei dem Kuchen wartet natürlich niemand gerne lange, bis man den probieren kann. 


Schnell anschneiden. Ich bin bis zu diesem Zeitpunkt total unerfahren, was Mürbeteig betrifft und war ein wenig ängstlich, dass der Teig wegbröselt, sich nicht gut schneiden lässt, oder an der Tarteform anklebt. 


Die Anspannung ist unbegründet. Der Kuchen lässt sich toll schneiden, ohne zu bröseln, es klebt auch überhaupt nichts an der Form fest. Ich habe lange, oder noch gar nicht so wenig Probleme gehabt, einen Kuchen aus der Form zu heben. Die Dulce de Leche hat auch einen guten Stand, läuft nicht zur Seite weg. Ich bin schon vor dem ersten Bissen echt begeistert.


Zum Kitzeln der Geschmacksnerven hier im Querschnitt von unten nach oben. Leckerer Mürbeteig, Dulce de Leche und ein Deckel aus Vollmilchschokolade.



Spontan erinnert mich das an Raider, oder Twix Schokoriegel, oder an Shortbread mit Karamell. Das habe ich noch nie irgendwo als Kuchen gesehen, aber ich war ja auch noch nicht überall. Wie immer wird das Rad wohl nicht in der Glatzkochküche neu erfunden und trotzdem muss man es erstmal selbst gemacht haben.


Die Kalorien möchte ich nicht zählen müssen. Höchstwahrscheinlich ist dagegen ein kalter Hund noch ein diätisches Lebensmittel. Das ist also nur etwas für besondere Anlässe und lieber nicht so oft.


Ich habe nie einen besseren Kuchen gegessen und den kann ich Euch nur ans Herz legen.


Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.




Kommentare:

  1. Ich sach mal so: Richtig geil!
    Wie fest wird denn die Füllung normal? Meine war noch recht weich und das Schneiden gestaltete sich etwas schwieriger. Was übrig blieb sah zwar scheisse aus, war aber echt lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo peter, hast du die dulce de leche selbst in der kondensmilchdose eingekocht, oder das fertige zeug beim russen gekauft, das die zeitsparer immer bejubeln? das ist mit verdickungsmitteln und farbstoff, weil sich da die fabrik die zeit beim einkochen spart. deswegen mache ich das immer selbst, scheiß auf die zeit. bei mir wird die füllung immer fest. ich stelle den auf die fensterbank (von draussen) und dann wird bei der bei den temperaturen auch fest. vielleicht war er bei dir einfach nur zu warm. wegen des Schokodeckels. der lässt sich kalt schneiden, wenn du das messer heiß machst,

      Löschen
    2. Hab ich selber gekocht. Ich dachte vielleicht etwas zu kurz, war eher so eine cremige Konsistenz. Ich probier das wohl einfach nochmal und koche das ganze etwas länger. Davon mal abgesehen aber Hammer-Kuchen! 🖒

      Löschen
    3. Hab ich selber gekocht. Ich dachte vielleicht etwas zu kurz, war eher so eine cremige Konsistenz. Ich probier das wohl einfach nochmal und koche das ganze etwas länger. Davon mal abgesehen aber Hammer-Kuchen! 🖒

      Löschen
    4. stimmt. das habe außer acht gelassen. ich lasse die zwei stunden auf dem herd, wenn ich mehr zeit habe, auch länger

      Löschen
  2. Wie sehr kocht das Wasser denn im Idealfall?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nur leicht köcheln, aber dafür länger

      Löschen