Freitag, 14. August 2015

Pizzasoße aus frischen Tomaten

Meine bewährte Pizzasoße, ist aus Tomatenmark, aber jetzt ist Tomatenzeit und es gibt nichts Besseres als frische Zutaten. Deswegen hier die reiche Schwester von Tomatensoße aus Tomatenmark, in der frischen Version für den besonderen Pizzagenuß


Zutaten für zwei Pizzen:

2 Tomaten
Basilikum frisch
Salz
Pfeffer
Zucker
Olivenöl
optional Knoblauch
optional Peperoni



Ich hatte das große Glück, dass mir mein Kollege Mario frische Tomaten aus seinem Garten mitgebracht hat. Das kann man geschmacklich natürlich mit keiner gekauften Gewächshaustomate vergleichen, weil diese erst gepflückt wird, wenn sie wirklich reif ist und danach auch keinen langen Transportweg mehr hat. Sowas Gutes habe ich als Tomate in meinem ganzen Leben noch nicht gegessen. Wer also irgendwie Platz und Gelegenheit hat, bitte ganz dringend Tomaten anpflanzen.


Ich habe meinen Mixbecher für die Pizzasoße benutzt.  Tomaten halbieren oder vierteln.


Basilikum dazu geben.


Salz, Pfeffer, Zucker zum würzen nehmen. Wer es lieber noch deftiger mag, kann frischen Knoblauch dazu geben, beim Wunsch nach Schärfe frische Peperoni dazu geben.


Einen Schuß Olivenöl dazu geben, damit die Pizza ordentlich knusprig wird.


Dann einfach mit dem Pürierstab pürieren.


So einfach geht das und dafür muss man sich echt keinen Tetrapack aufreissen. Hier bekommt man deutlich mehr Frische in wenigen Minuten, im Kampf gegen den Einheitsgeschmack.


Falls Du noch Zweifel hast, dass das die beste Pizzasoße Deines Lebens ist, hilft nur noch ausprobieren. 

 

Viel Spaß beim Nachsoßen und einen guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen