Samstag, 1. August 2015

Halbgefrorenes mit Himbeeren - reverse cooling

Bei den sommerlichen Temperaturen sind kalte Speisen immer ein Thema. Ich habe zuhause kein fertiges, bzw. gekauftes Eis in der Kühlung und muss mir immer etwas anderes einfallen lassen, um der Familie im Fall der Fälle irgendeine kalte Leckerei anbieten zu können.



Zutaten:

200 Gramm gefrorene Himbeeren
1 Topf Schlagsahne
Puderzucker nach Geschmack
1 Limette

Für die gefrorenen Himbeeren braucht man einen kräftigen Mixbecher, der die Himbeeren sowohl zerkleinern als auch hinterher mit der Sahne verschlagen kann. Ich habe nix tolles, nur 650 Watt. Zumindest reicht das dafür aus.


Hier sind die gefrorenen Himbeeren. 



Himbeeren in den Mixbecher füllen.


Den Saft einer Limette darüber auspressen.


Puderzucker löst sich besser auf, als Kristallzucker, deswegen bietet der sich dafür an. Wer keinen Puderzucker hat, kann natürlich auch "normalen" Haushaltszucker nehmen.  


Die Himbeeren kurz zerkleinern. Da kommt man mit den 650 Watt noch nicht so richtig weit.


Deswegen nun den Topf Sahne dazu geben.


Hier erkennt man auch den Puderzucker ganz gut. Ich würde erstmal nach Gefühl zuckern und dann später noch einmal abschmecken.


Mit der Sahne bei den gefrorenen Himbeeren klappt es dann gleich viel besser.


Notfalls ein bisschen schütteln, oder zwischenzeitlich mit einem Löffel die gefrorenen Himbeeren mehr in Richtung Schlagwerk bewegen. Dafür ist das halt nur ein einfaches Gerät, das ich benutze. Wer so ne Angebermaschine von Kenwood, oder Bosch hat, wird das sicherlich ohne weitere Hilfestellungen, in einem Arbeitsgang schaffen


Die gefrorenen Himbeeren verbinden sich mit der Sahne und vereisen sie gleichzeitig. So entsteht eine lockere Eiscreme, die man entweder in die Kühltruhe kalt stellen kann, oder was noch besser ist, sofort und schnell servieren kann. 


Für die Kinder werden einfach nur schnell Kugeln abgestochen und in eine kleine Schüssel gegeben.


Das ist natürlich besser als jedes gekaufte Eis, ohne Emulgatoren, Geschmacksverstärker, Aromen und anderen Dreck. Einfach nur pure Frucht, Sahne und Puderzucker.


Ich habe dann als Angeberversion einen Weinbergpfirsich aufgeschnitten und das halbgefrorene Himbeereis dazu gegeben. Das ist dann schon ganz weit vorne und erfüllt auch gehobene Ansprüche an einen leckeren Nachtisch.


Frau und Kinder sind hellauf begeistert und das kann man mit diversen Fruchtsorten machen, wird also eine feste Einrichtung im Hause Glatzkoch.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Also ich habe ja so 'ne Angebermaschine, aber von Vorwerk...da gibt es auch Rezepte für so'ne Art Soffteis mit Eiweiß. Oder gekauftes Vanilleeis mit gefrorenen Früchten zusammen mixen ist auch lecker.

    Aber am Montag habe ich mir bei Metro eine Eismaschine "gegönnt". War nämlich am Angebot. Das Teil ist echt toll...

    AntwortenLöschen
  2. ich habe gerade maschinensperre, weil wir nicht wissen, wo wir das lagern sollen. im keller schimmelt alles und oben ist kein platz mehr. die unold eismaschine hätte ich auch gerne. kommt noch.

    AntwortenLöschen