Freitag, 12. Juni 2015

Pizza Beef für ganze Kerle

Beef Pizza für das ganz kleine Budget, aber trotzdem richtig gut. Ich muss jedes Jahr meine Notfalldose mit corned Beef verarbeiten und da ich Labskaus total ekelig finde, lasse ich mir immer etwas anderes einfallen, wie man daraus etwas Gescheites machen kann. 



Zutaten:

Pizzateig selbst gemacht
1 Dose Corned Beef
Tomatensoße selbst gemacht
Cocktailtomaten
1 Zwiebel
Peperoni
Käse zum Reiben
Petersilie
Salz
Pfeffer


Immer wenn Wörter farbig unterlegt sind, dann verbirgt sich darunter das Rezept. Wenn da steht, Pizzateig selbst gemacht, na wo kommt man dann hin? Genau!


Pizzateig aufmehlen, damit er weder am Brett noch am Nudelholz verklebt.


Ich habe mehrere Pizzableche, damit ich eine nach der anderen backen kann.


Zeit für den nächsten Link, die spezielle Tomatensoße á la Glatzkoch


Die Tomatensoße mit einem Esslöffel auf die Pizza geben und mit dem Löffelrücken, vorsichtig auf dem Pizzateig verteilen.


Ja, ich weiß corned Beef ist echt fies. Das ist nur das, was im Schlachthof von der Erde aufgefegt wird, aber immerhin in Brasilien, oder Argentinien und das macht mir dann schon wieder Hoffnung, was das Rindfleisch betrifft. 


Das Fleisch wird dann gepökelt und in Dosen eingekocht, damit es lange haltbar ist. Das haben sie früher bestimmt Gauchos und Seeleuten, mit auf die langen Touren gegeben, 


Ich kippe das corned Beef aus der Dose und schneide es mit einem scharfen Messer in Scheiben und/oder Stücke und belege die Pizza damit.


Damit es nicht langweilig wird, kommen dann noch klein geschnittene Peperoni dazu.


Das unterliegt natürlich der Formfreiheit, aber ich mag es nun mal gerne scharf und halte das für extrem gesund. 


Eine Zwiebel in Ringe schneiden und die Zwiebelringe auf der Pizza verteilen.


Cocktailtomaten auf der Pizza auslegen. Mit einer Salzmühle und einer Pfeffermühle nochmal für ein bisschen Stimmung auf der Pizza sorgen.


geriebenen Käse über der Pizza verstreuen. Nicht übertreiben!


Was Ihr über das Backen wissen müsst, erfahrt Ihr HIER unter meine Pizza, Dein Ofen


Als Beilage gab es einen Salat 


Für die mäkelige Ehefrau, die das Prinzip der Beefpizza irgendwie nicht verinnerlichen wollte, gab es eine Pizza Margherita.


Und hier kommt sie in ihrer vollen Pracht, die one and only Beefpizza, oft kopiert und nie erreicht.


Die kann alles was eine Pizza können muss. Total knackiger Teig, schön aufgegangen, von oben saftig, schärfe der Peperoni und richtig fleischig, durch das corned Beef, ohne so zerrig zu sein, als wenn man ein richtiges Stück Fleisch darauf gelegt hätte. 


Echt steiles Teil, außer man ist ahnungslos, oder mit mir verheiratet. 


Beim Texten und Bilder anschauen, bin ich froh, dass ich gestern einen neuen Pizzateig angesetzt habe. Da weiß ich schon was ich gleich in den Ofen schieben werde...


Aus wenig viel zu machen, das ist die Kunst. Mit einem Stück Rinderfilet für 40 Euro, oder mehr pro Kilo, kann fast jeder irgendwas machen, aber macht mal was aus wenig Budget und habt immer noch das Gefühl fürstlich gegessen zu haben.


Knackig, saftig, würzig!


Gebt corned Beef eine Chance, das ist viel leckerer als sein Ruf. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Ich mache dann doch lieber Labskaus :))))

    Dafür habe ich letztens deine Pimentos gebraten, je mehr (Meer-) Salz, umso besser - lecker!!

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hase, das ist auch deswegen eine männerpizza, weil du sowas ekeliges wie labskaus daraus machen würdest ;-). keine sorge, eine pizza labskaus wird es bei mir nie geben, weil ich keinen fisch mag und eigentlich auch keine roten beete. pimientos, sind total lecker, da haste recht.

      Löschen