Samstag, 13. Juni 2015

Express Tomatensoße in 30 Minuten, geilo geilo

Ich kann dieses Gesinge echt nicht mehr hören, das selbsternannte TomatenpäpstInnen immer dann anstimmen, wenn man mal irgendwas mit frischen Tomaten herstellt. Die Bingo Antworten sind "die haben keine Saison und schmecken nur aus dem Garten ab Juli", oder "Dosentomaten sind viel geschmackvoller" Davon hätte ich mir schon eine Südessinsel kaufen können, wenn ich pro Kommentar in diese Richtung, 50 Euro bekommen hätte. Die wahre Geschichte ist, da reden Blinde von der Farbe, weil niemand dabei war, als meine Tomatensoße auf dem Tisch stand. Deswegen nachkochen und sich eine eigene Meinung bilden. Danach reden wir dann erneut. 


Zutaten für vier Personen:

1 KiloTomaten zum Kochen
3 Tomaten für später
Salz
Pfeffer
Zucker
1Knoblauchknolle
1Zwiebel
Basilikum frisch
Peperoni, nach Geschmack
Olivenöl
Brühe selbst gekocht, oder gekaufter Dreck.
Spaghetti, oder andere Nudeln
Hartkäse zum Reiben, Vegetarier nehmen Montello

Natürlich sind Tomaten aus Holland im Urzustand keine Offenbarung und viel lieber hätte ich ganzjährig 25 Grad vor der Tür und 10000 Quadratmeter Gemüseland. Dummerweise habe ich aber nur 60 Stunden Wochenarbeitszeit und ne Wohnung ohne Balkon. Soll ich mir deswegen so ne Pappe von Firma XYZ im Glas kaufen und mir keine Tomaten für Soßen holen, mit dem Wissen, dass es unter optimalen Bedingungen noch besser ginge? 


Jede Tomate enthält 2 Gramm Zucker, egal ob sie groß oder klein ist, ob Freiland, oder Gewächshaus, aus Holland, aus Spanien, vom Bauern, oder von Jan hinterm Deich. Die einen verstecken den Geschmack nur besser hinter Wasser, als die anderen und ansonsten ist es wie beim Wein und bei allem was irgendwo wächst, dass der Boden und das Klima eine wichtige Rolle spielen. Ich kann darüber den ganzen Tag lamentieren, oder es trotzdem in Angriff nehmen und versuchen beim Zubereiten etwas Gescheites daraus zu machen. Wasser raus, Geschmack hervor zaubern, kann nur das Ziel sein.


Tomaten zerkleinern


Olivenöl erhitzen


Eine Zwiebel häuten und in kleine Stücke schneiden. 


Die Soße wird später mit dem Pürierstab püriert. Mit den Gemüsestücken muss man keinen Preis gewinnen können, weil man sie am Ende sowieso nicht mehr als solche erkennt. 



Eine Knoblauchknolle häuten


Knoblauch zerkleinern.


Das komplette Gemüse zum Anschwitzen und reduzieren in den Topf geben. 


Für das angenehme Kratzen im Hals, nehme ich Peperoni


Auf mittlere Hitze runter gehen.


Ich habe Meersalz benutzt, aber man kann natürlich auch jedes andere Salz nehmen.


Tomaten brauchen eine reichliche Menge Zucker, um das Aroma zu unterstreichen.


Pfeffer gerne aus der Mühle nehmen.


Wenn schon Flüssigkeit aus den Tomaten ausgetreten ist, darauf kommt es an, weil wir ja den Geschmack aus den Tomaten holen wollen, indem das Wasser heraus geholt wird, kommt ein Glas Brühe in den Topf. Die Brühe hat den ganz großen Vorteil, dass sie schon ein paar Stunden auf dem Herd in den Knochen hat und der Tomatensoße den angereicherten Geschmack schenkt, ohne dass die Tomatensoße erneut stundenlang kochen müsste. Das ist mal ein Trick, oder?



Tomatensoße 20 Minuten köcheln lassen, dann sind Zwiebel und Knoblauch weich und die Tomaten weitesgehend zerkocht. Wie lange brauchen Eure Nudeln, wenn sie gekocht werden? Meine Spaghetti brauchen 8 Minuten. Wenn die Soße 20 Minuten kochen soll, würde ich 10 Minuten vor dem Ende das Nudelwasser aufsetzen, ordentlich salzen und dann die Nudeln kochen. Ich würde es immer so machen, dass die Nudelsoße noch kurz auf die Nudeln waren muss und nicht umgekehrt.


Jetzt noch schnell die drei Tomaten, die bislang nicht in der Soße waren, klein schneiden und zur Seite stellen. Die kommen kurz vor dem Servieren, zum leichten Anwärmen in die Soße, damit das Auge ein bisschen was zum Schauen hat.


Die Nudelsoße wird mit dem Pürierstab püriert.


So sieht die Tomatensoße aus, wenn alle Inhaltsstoffe zerkleinert wurden. 


Soße auf kleinste Flamme und kleinste Herdplatte stellen


Die frischen Tomatenstücke dazu geben und die Soße abschmecken, ob noch irgendwas fehlt. Meine war genau richtig, tomatig, aromatisch, leichte Schärfe, fruchtig bis der Arzt kommt. 


Wenn die Nudeln fertig sind, schnell noch Basilikum zur Soße geben. Wer frisch hat, nimmt frisch, alle anderen getrocknet aus dem Glas. So what?


Nudeln auf dem Teller anrichten.


Mit einer Soßenkelle, die Tomatensoße über den Nudeln verteilen.



Leider gibt es noch keine Geruchsfotografie, aber das duftet schon so richtig tomatig und würzig.


Mit ein wenig geriebenem Käse über der Soße, hört man dann auch schon fast das Rauschen des Mittelmeeres


Das ist so geil und so einfach und das schmeckt so gut. Die Tomatensoße aus Dosentomaten möchte ich sehen, die besser schmeckt. Den Gegenbeweis, trete ich notfalls täglich in 30 Minuten an, länger dauert es nämlich nicht, bis Ihr am Tisch sitzt.


Frau Glatzkoch war jedenfalls hellauf begeistert und es fielen Worte wie Sommeressen, traumhaft, wie in Italien, dafür würde ich Dich glatt noch einmal heiraten.


Das ist mein ganz heißer Tipp für Tage, an denen man eigentlich keine Lust zu kochen hat, oder wenn es richtig heiß ist. 30 Minuten verbringt man auch mit Essen, das dann auch genau so scheiße schmeckt, also im Zweifel lieber so einen Kracher raushauen und hinterher immer wieder dazu genötigt werden, das erneut zu servieren.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen gute Appetit.

Kommentare:

  1. Tolles Rezept, tolle Anleitung und Fotos.
    Die Haut der Tomaten lässt sich pürieren?

    Danke für Deine Antwort

    AntwortenLöschen
  2. hallo ingrid, siehste das wollte ich eigentlich noch geschrieben haben. wenn man das püriert, ist hinterher auch keine haut mehr da. sonst tendiere ich auch gerne mal dazu, sie vorher zu entfernen. ist in dem fall aber nicht notwendig.

    AntwortenLöschen
  3. Warum erscheint denn mein Kommentar nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du kannst gute fragen stellen. vielleicht hast du den nicht abgeschickt?

      Löschen
  4. Das könnte sein. Ich Trottel. Also nochmal: Hier in Bulgarien sind die Tomaten super lecker. Ich werde die Sosse auf jeden Fall nachkochen. Nur den Knobi lass ich weg. Danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das glaube ich dir gerne. ich war mal in rumänien, da war das gemüse auch so toll. da brauchte es wirklich nur salz, pfeffer, essig und öl und hat weltklasse geschmeckt. darum beneide ich euch echt. habt ihr da jetzt schon tomaten?

      Löschen
  5. hallo ich suche eine tolle currywurstsße die der renner werden soll da ich plane mich mit einem imbiss selbstständig zu machen .....so eine art kult soße sah mal vor kurzem bei den kochprofis eine soße für den imbiss die der renner war aber leider keine rezepte dabei gewesen ....danke wenn jemand was hat und mir senden kann .....lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo nachteule, danke für die nachricht. habe ich alles ;-) schreibe mir ne mail mit deiner telefonnummer und ich rufe dich an. jede menge ketchup und soßengedöns ist auch im blog unter rezepte a-z

      Löschen