Sonntag, 10. Mai 2015

Spargelrollen mit gekochtem Schinken - ohne Plaste und Elaste

Das ist für mich der Klassiker unter den Spargelklassikern. Wie das mit vielen Klassiker so ist, gibt es den auch total degeneriert und verhunzt, nur aus Fertigprodukten bestehend. Das ist dann leider für die meisten Leute auch der Maßstab, nach dem ein Gericht beurteilt wird. Mir würde mit dem Wissen meiner Kindheit, auf keinen Fall, eine Spargelrolle mit gekochtem Schinken, als kulinarisches Highlight einfallen, wenn ich an den Formvorderschinken, mit Mayo aus der Tube und dem Spargel aus dem Glas denke. Höchste Zeit, das Ensemble aus besseren und möglichst frischen Zutaten in das richtige Licht zu rücken. Dann ist es nämlich ein absoluter Knaller, der auf jedem Büffet, als Vorspeise, Zwischengang oder Hauptgericht bestehen kann.



Zutaten:

500 Gramm Spargel
gekochten Schinken, gerne eine Nummer besser
2 Eier
1 Limette
Pflanzenöl
Kresse
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Esslöffel Essig
1 Packung Kresse, oder gerne aus eigener Zucht

Wie man den Spargel perfekt kocht seht Ihr, wenn Ihr auf den farbig unterlegten Link klickt. Da habe ich für die Spargelsaison vorgearbeitet, damit ich nicht jeden zweiten Tag neu erklären muss, wie man Spargel kocht. Das Thema Spargel schälen und kochen, haben wir jetzt schon mal durch, dann kümmern wir uns um die Königszutat für eine Spargelrolle, nämlich die leckere Mayonnaise.


Zwei Eigelb aufschlagen und in einen Mixbecher geben.


Ein paar Spritzer Limette, oder Zitrone darüber tropfen


Einen Esslöffel Branntweinessig , sowie jeweils Prisen Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack dazu geben.


Mit dem Pürierstab, das Eigelb und die anderen Zutaten schaumig schlagen.


Das Pflanzenöl in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren in den Mixbecher laufen lassen, bis die Masse fest wird und danach immer weiter nur einen dünnen Strahl dazu geben. Wenn man zu schnell nachkippt, dann wir die Mayonnaise auf einen Schlag wieder flüssig. Da geht nichts schief, wenn Ihr immer langsam und geduldig nachlaufen lasst und dabei den Pürierstab kräftig rotieren lasst. Dauer vom Anfang mit den Eiern, bis die Masse fest ist, keine zwei Minuten. Wer noch nie frische Mayo gemacht hat, wird sich über den fehlenden Geschmack der Konservierungsmittel positiv wundern.


So sieht frische Mayonnaise aus.


Frische Kresse ist extrem hilfreich, für einen frisch nussigen Geschmack.


Ich muss die leider kaufen, weil mir alles ersäuft, oder vertrocknet, egal wie ich es anstelle.


Geschnittene Kresse zur Mayo geben und vorsichtig mit einem Esslöffel unterrühren.


Das soll dann so aussehen.


Hier ist der gekochte Schinken. 


Gekochten Schinken auf einer Arbeitsfläche auslegen


Schinken mit der Mayonnaise bestreichen


Bämm, hier kommt der frisch gekochte Spargel


Eine Stange Spargel pro Scheibe gekochtem Schinken einrollen, wenn man nicht gerade Schwabe, oder Schotte ist und am Schinken sparen möchte ;-)


Ihr seht das ist kein Hexenwerk, ein paar Spargelrollen in ein paar Minuten zu bestreichen und zu rollen. 


Wer die Spargelrollen kennt, die aus Fertigkomponenten  gemacht wurden, kann hier mal sein blaues Wunder erleben. Das ist zwar ganz schlicht, aber schmeckt aus frischen Zutaten unendlich gut. 


Dazu kann man Baguette essen, oder auch Salzkartoffeln, bzw. Bratkartoffeln. 


Das ist mein ganz heißer Tipp zum Nachkochen, weil das jeder kennt und so den Unterschied sicher beurteilen kann.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Kommentare:

  1. Weil geil ist das denn! Mehr Retro geht dann wohl nicht, aber du hast Recht - ein absoluter Klassiker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mag ich auch total gerne. das ist höchstwahrscheinlich der erste spargel, den man als kind mag, wenn man sich mit dem geschmack erst einmal angefreundet hat

      Löschen