Sonntag, 19. April 2015

Erdbeerkompott mit weißem Rum

Sind die Kinder schon im Bett? Hier gibt es mal was für Mutti und Vati. Erbeerkompott mit weißem Rum. Ich habe kein Alkoholmeßgerät und kann deswegen nicht sagen, wie viel von dem Alkohol beim kurz Aufkochen verloren geht, aber ich mache auch keinen Feldversuch mit meiner Kinderschar, ob sie davon aus den Schuhen kippen.


Zutaten

Erdbeeren
Gelierzucker
weißer Rum
Limette

Das Erdbeerkompott kann man so löffeln, aber das ist mir ein bisschen zu schnöde. Ich würde das zu Eis, Kuchen, einer Nachtischauswahl, oder wie in diesem Fall zu Karamellmilchreis servieren.


Erdbeeren säubern, die grünen Stängel entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.


Limette halbieren.


Den Saft einer halben Limette zu den Erdbeeren pressen.


Gelierzucker nach Geschmack verwenden. 


Das soll keine Marmelade werden, nur ein bisschen andicken, wenn es kurz aufgekocht ist.


Das macht doof, das macht Spaß. Einen ordentlichen Schuss weißen Rum in den Topf geben.


Bei mittlerer Hitze erhitzen


Das Erdbeerkompott ist gut, wenn es ca 2 Minuten sprudelnd gekocht hat.


Man kann es warm, oder auch gekühlt essen.


Bei mir gab es das Erdbeerkompott mit weißem Rum zu Karamellmilchreis. Das ist eine sehr empfehlenswerte Kombination. Beachtenswert finde ich, dass das nur ganz wenige Zutaten sind und dass es trotzdem total lecker ist. Komplett ohne Tüte und Fertigzeug. Das zählt!


Dazu gab es noch kalten Hund, um sich die Kalorienbilanz total zu verhageln.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Kommentare:

  1. uuuuuh der tut bestimmt gut *hicks* hihi LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der tut auf jeden fall gut. deswegen würde ich den nachtisch auch nicht vor dem abendessen servieren

      Löschen