Mittwoch, 11. März 2015

Griechischer Abend, nicht friesischer Abend

Samstag war ich ein wenig ratlos beim Einkaufen, was ich abends kochen sollte. Irgendwie stand mir der Sinn nach Frühling und zum Sonntag war ja auch schon der erste Frühjahrsschub angekündigt. Salat erschien mir da probat und dann hätte ich auch mal wieder so richtig feiste Lust auf griechisches Essen. Mit einer Horde Zwerge beim Griechen kommt keiner zum Essen, also Kinder ins Bett stecken und sich Griechenland nach Hause holen. 


Zutaten für vier Personen:

1 Kilo Schnitzel, noch besser Schweinenacken ohne Knochen, gab es leider nicht.
Hefeteig für Pizza
Weißkrautsalat
Rotkrautsalat
Bohnensalat
Zaziki selbst gemacht
Eisbergsalat
Tomate
Salatgurke
2 Tomaten
2 Lauchzwiebeln


Immer wenn Wörter farbig unterlegt sind, dann verbirgt sich darunter ein Link zu einem Rezept. Also einfach anklicken, dann seht Ihr, wie die jeweilige Komponente hergestellt wird. Ich habe bei allen Einzelheiten darauf geachtet, dass es total einfach ist, damit sich auch bloß niemand überfordert fühlt. 



Weil das am längsten dauert, habe ich mit dem Fladenbrot angefangen. Den Hefeteig für Pizza habe ich immer im Kühlschrank lagernd. Wenn der alle ist, setze ich gleich wieder einen neuen an. Ihr könnt den in zehn Minuten selbst  machen, lasst den Notfalls nur eine viertel Stunde gehen. Alles besser als gekauftes Brot aus dem Chemielabor. Aus dem Teigansatz könnt Ihr locker zwei bis drei Stück zaubern. ca. 20 Minuten im Ofen bei 200 Grad.



Weil die Bohnen das einzige Gemüse bei der Zusammenstellung ist, das gekocht werden muss, kommen die Bohnen schnell dran, während der Hefeteig ruht, falls Ihr das Rezept einmal komplett durchzieht. Hier kommt Ihr zum Rezept, für den einfachsten Bohnensalat der Welt. 


Jetzt denken wir nur noch in fünf Minuten Schritten, denn länger dauert keine der Salatbeilagen, die Ihr jetzt noch zaubert. Hier kommt der einfachste Krautsalat der Welt. Na ja, der zweiteinfachste, weil auch noch Möhre dabei ist. Schwamm drüber.


Dafür ist das wirklich der einfachste Rotkrautsalat der Welt. Saulecker und total leicht selbst zu machen. Das muss man sich nur ein einziges Mal trauen, aus dem Teufelskreis der Fertigpappe auszubrechen, um hinterher nichts anderes mehr zu wollen, als frische Zutaten. Ich wußte das schon immer, aber so einen richtigen Schub habe ich mal in Rumänien beim Quadfahren bekommen. Da gab es als Salat ganz frisches Gemüse vom Feld und da hat man wirklich nur Salz, Pfeffer, Zucker, Essig und Öl benutzt und vielleicht noch ein paar frische Kräuter. Mehr braucht es auch nicht, um trotzdem ungewöhnlich lecker zu sein. Die Natur schmeckt einfach von Haus aus gut. Das muss man nur begreifen.


Zaziki selbst zu machen, ist auch eine echte Mädchennummer. Mehr als fünf Minuten dauert das auch nicht, wenn man sich dabei nicht von Geschwätz von links und rechts ablenken lässt. 


Ich hätte lieber Schweinenacken gehabt. Daraus macht man normal Gyros und durch das durchwachsene Fleisch, wird es auch beim Braten deutlich saftiger und zarter, als wenn man Schnitzel aus der Oberschale verwendet. Das war am Samstag nach 18 Uhr irgendwie kein Wunschkonzert mehr, deswegen musste ich Schnitzel nehmen, rate Euch aber zu Schweinenacken ohne Knochen, weil da mehr Geschmack drin sitzt.


Das Fleisch in Streifen schneiden und in Olivenöl ausbraten. Bei einem Kilo Fleisch, aber auf zwei Ladungen, oder zwei Pfannen verteilen. Das bekommt man nicht in einem Arbeitsgang in die Pfanne, weil die nicht genug Auflagefläche für die Fleischmenge hat. Das Fleisch erst nach dem Braten mit Salz, Pfeffer und getrockenetem Chili würzen. Vor dem Braten zu salzen bedeutet, dass das Fleisch leichter Wasser verliert und somit zäh wird. Deswegen erst hinterher würzen. 


Das ist jetzt schon fast zu profan, um das darüber zu schreiben, aber nun gut. Es gibt Bilder davon, also wird auch darüber berichtet.  Eisbergsalat in mundgerechte Stücke schneiden und auf den Teller auslegen..


In der Zwischenzeit Eisbergsalat mundgerecht schneiden und auf den Tellern auslegen 


Tomaten schneiden, Lauchzwiebeln zerkleinern, ein paar Gurkenscheiben von der Gurke übrig lassen, die man für das Zaziki verwendet hat und dann auf den Teller legen. . 


Rotkrautsalat auf den Teller geben.


Weißkrautsalat auf den Teller geben.


Bohnensalat auf dem Teller anrichten. Da wird der gemeine Grieche blass vor Neid.


Schon mal eine ordentliche Spur Zaziki auslegen.


Darüber kommt dann das Fleisch


Und dazu gibt es im Idealfall, selbst gemachtes Brot aus dem Pizzateig


Ist das geil, oder ist das geil?


Das ist mal richtig Frühling auf dem Tisch, saulecker und man hat trotzdem nicht so einen Stein im Bauch, wenn man das so zu sich nimmt, oder schwere Beilagen. Achtung, kein Essen nach dem man noch erste Dates plant, wenn das Date nicht mit isst.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 



1 Kommentar:

  1. Wenn du das verkaufst, kannst du im Nu den griechischen Staatshaushalt sanieren.

    Eine Frage noch: gibt es auch einen Ouzo "auffe Hausse"? Ach nee richtig, wir dachten ja nur immer, der wäre umsonst. Jetzt kam die Rechnung. 295 Millarden Euro.

    AntwortenLöschen