Donnerstag, 26. Februar 2015

Pizza CamBiRosi

Ich weiß, ich sollte das nicht tun, aber der Gaul galoppierte wieder total mit mir durch, als ich den Geruch von Hefeteig in der Nase hatte. Plötzlich war da wieder dieses Verlangen nach pikanter, süßer, weiter und Abwechslung auf dem Teller. Hier ist das Resultat, Pizza CamBiRosi, mit Camembert, Birne und Rosinen.


Zutaten:

Hefeteig selbst gemacht
Camembert
Tomatensoße für Pizza
1 bis 2 Birnen je nach Größe
Rosinen
Schnittlauch

Vielleicht sollte ich es einfach nicht Pizza nennen, sondern Flammkuchen? Aber CamBiRosi ist doch ein lässiger Name, oder? Gib zu, Du hast gedacht, das kenne ich nicht, das klicke ich an. Egal wie, sind die farbig unterlegten Wörter mit einem Link hinterlegt. Wenn Ihr darauf klickt, dann kommt Ihr auf das jeweilige Rezept für die genannte Komponente.


Habt Ihr Euch das Rezept für den Hefeteig schon angeschaut? Den Teig gebe ich mit einem Teelöffel auf ein gut bemehltes rundes Holzbrett, das so groß ist, wie meine Pizzaformen. Da der Teig sehr feucht ist, weil er dann besser aufgeht, mehle ich den vor dem Ausrollen auf, bis er nicht mehr am Brett, oder am Nudelholz kleben bleibt. Ausrollen geht dann ganz leicht von der Hand.


Den ausgerollten Pizzateig auf ein Pizzablech legen.


Pizzaboden mit der speziellen Spezial Glatzkoch Pizzasoße bestreichen.



Birne vierteln und entkernen, dann in Birnenspalten schneiden.


Birnenspalten auf dem Pizzaboden verteilen.


Camembert in Scheiben schneiden und auf die Birnenspalten legen.  Danach mit Schnittlauch bestreuen. 


Das Ganze veredeln wir noch mit ein paar Rosinen.


Alles was Ihr zum Thema Backen wissen müsst, könnt Ihr unter diesem Link meine Pizza, Dein Ofen finden.


Nach zehn Minuten im Ofen ist Geschmacksfasching. Die Frau des Hauses muss spontan auf unbestimmte Zeit mit unbekanntem Ziel verreisen. Weniger ahnungslose Kostverächter feiern jetzt natürlich ein Fest. Das ist extrem steil, der knackige Pizzaboden, mit der süße der Birnen und der Rosinen, in Kombination mit dem würzigen Camembert. Sehr geil!


Und es sieht vor allem auch noch spannend aus. Das würde ich jeden Tag wieder backen.


Man beachte den schönen, dünnen und knusprigen Teig.


Das ist eine super Vorspeise, wie das auch ein tolles Hauptgericht ist, oder wenn man VegetarierIn ist, oder welche bewirten muss darf. Der Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen