Freitag, 6. Februar 2015

Gebackene Banane im Schlafrock

Pizzateig, die eierlegende Wollmilchsau! Damit kann man alles machen, pikant, süß, kalt, heiß, mit Fleisch, ohne Fleisch. Ein Hefeteig, der gerade im Kühlschrank reift, sollte deswegen in keinem guten Haushalt fehlen. Hier ganz schlicht und voll süß mit einer Banane und Honig.



Zutaten:

Banane
Pizzateig selbst gemacht
Honig
Eigelb zum Bestreichen


Den Hefeteig mit einem Esslöffel, auf eine großzügig bemehlte Arbeitsfläche geben. Das Mehl in den Teig einkneten, bis er nicht mehr an den Fingern kleben bleibt. Dann bleibt er auch nicht am Brett, oder an der Rolle kleben, ist aber beim Ausrollen mit dem Nudelholz deutlich elastischer, als wenn man den Teig gleich so trocken macht. Hefeteigpuristen werden da ein wenig umdenken müssen und Anfänger freuen sich, dass es so einfach ist.


Teig ausrollen


Banane auf den Teig legen und so ausrichten, dass man sie hinterher gut einrollen kann.


Teigenden um die Banane legen.


Einen Teelöffel Honig auf die Banane geben.


Einrollen. War gar nicht so schwer bisher, oder?


Ein Eigelb aus einem Ei trennen und verrühren und damit die eingerollte Banane bestreichen. Den Ofen auf Vollgas vorheizen und dann die Banane für 13 Minuten im Ofen backen. Mein Gasofen hat nur Unterhitze und deswegen bekommt das bei Euch im Elektro Ofen sicherlich mehr Farbe als bei mir.


Bäääm, Banane im Schlafrock


Die Frage nach der Sinnhaftigkeit, stellt sich bei jedem Gericht, dass man kocht. Ist das in der Kombination hinterher leckerer als vorher? JAAAA, geht ab wie Schmidts Katze.


Ich habe es extra für Euch aufgeschnitten, damit man mal sieht, was einen erwartet. Von außen knusprig, darunter zarter Teig und danach eine total leckere, aromatische Banane, mit Spuren von Honig. Das ist eine rhetorische Frage, ob das besser als vorher ist. Na klar!


Dazu noch ein wenig Honig auf den Teller geben und im Gegenzug traumhaften Genuß, mit wenig Aufwand bekommen.


Das kann man aber nur beurteilen, wenn man es mal selbst gemacht hat. Und jetzt kommst Du...!


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen