Freitag, 9. Januar 2015

Pulled Pork Sandwich

Resteverwertung vom feinsten. Ich habe gerade pulled Pork gemacht. Wer es noch nicht kennt, das ist ein Stück Schweinenacken, oder Schulter, das acht Stunden im Ofen bei Niedrigtemperatur gegart wurde, bis die Struktur so zermürbt wurde, bis man das Fleisch mit zwei Gabeln zerrupfen kann. 


Pulled Pork aus dem Ofen
Toastbrot / Sandwichtoast

Ganz schön kurze Zutatenliste, aber die Arbeit hat man sich schließlich schon vorher gemacht. Das Fleisch ist auch so toll, dass ich da gar nicht viel mit Ketchup, Senf, oder anderen Dressings arbeiten will. Das steht für sich alleine. Ich habe 3,7 Kilo pulled Pork gemacht und das ist eine Menge die man mit vier Leuten, nicht an einem Abend essen kann. Ist aber auch nicht schlimm, man kann damit ja auch noch andere leckere Dinge wie dieses Sandwich, oder eine pulled Pork Pizza herstellen. 


Hier sieht man das gerupfte Fleisch, das warm wie kalt total zart ist.


Sandwichtoastscheiben mit pulled Pork belegen.


Noch einen kleinen Schlag Soße mit dem Teelöffel auf das Fleisch geben. Da braucht man nicht mehr, sonst suppt das Toast durch.


Im Sandwichmaker werden die Toasts fünf Minuten versiegelt.


Danach sind sie von aussen knackig und von innen heiß und zart.


Ich habe für Euch extra ein Sandwich aufgeschnitten, damit Ihr sehen könnt, wie es von innen aussieht.


Sehr lecker und ein Hauptgrund, warum ich zwar gerne vegetarisch esse, aber nie Vegetarier werden würde.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Kommentare:

  1. Steile idee! Ich toaste nicht so gerne auf Fertigtoast rum, aber du kannst alles tragen.

    Um dein Kompliment von neulich zurückzugeben. :p

    Aber ernsthaft, sehr leckere Resteverwertung. Jetzt mach noch einen Döner daraus.

    AntwortenLöschen
  2. nee, nach den sandwiches war ich dann auch mal damit durch. ich habe normal schon probleme irgendwas doppelt zu essen, aber nach dem dritten mal bin ich dann raus. das pulled pork war aber so toll, dass ich das auf jeden fall mal wieder machen werde. vielleicht backe ich dann auch noch einmal ein frisches toatbrot, nur für dich ;-)

    AntwortenLöschen