Dienstag, 13. Januar 2015

Kartoffelsuppe aus frischem Kartoffelpüree

Kartoffelsuppe ist ein tolles Gericht für die kalte Jahreszeit. Die wärmt, macht satt und wenn sie gut gemacht wird, dann schmeckt sie natürlich auch. 


Zutaten für vier Personen als Vorspeise:

1000 Gramm Kartoffeln
50 Gramm Butter 
1 Topf Sahne
Salz
Pfeffer
Muskatnuß
2 Gläser Brühe selbst gemacht, ca 800 Milliliter gesamt
Brot für Croutons


Kartoffeln 25 bis 30 Minuten in Salzwasser kochen bis die Schale sich wellt. Danach Wasser abkippen und die Kartoffeln pellen. Schnell wieder in den Topf legen und Deckel drauf, damit sie nicht auskühlen


Die Butter und Muskat zu den Kartoffeln geben. Mit dem Kartoffelstampfer stampfen. 


Wenn die Butter eingestampft ist, den Topf Sahne etappenweise unter die Kartoffeln stampfen, oder rühren. 


Nun ist das Kartoffelpüree schön cremig und schmeckt auch sehr gut. An der Stelle hat denn die gesammelte Kinderschar zugegriffen und jeder einen Schlag Kartoffelpüree mit roten Beeten verspeist.  


Ich habe lieber eine leckere Kartoffelsuppe daraus gemacht. Das kann man sofort machen, oder auch erst am nächsten Tag.


Kartoffelpüree mit Brühe auffüllen.


Brühe aufkochen, wer nicht gerade eine schwanger Frau plus eine Horde Kinder am Tisch hat, kann auch noch ein wenig trockenen Weißwein dazu geben. Davon wird der Geschmack auf keinen Fall schlechter.


Ein Ciabatta Brot in Würfel schneiden und mit Pflanzenfett in der Pfanne anbraten. 



Die Kartoffelsuppe mit ein wenig Pfeffer veredeln und mit dem Pürierstab aufschäumen. 


Dann kann serviert werden. 


Die Croutons hätten dreißig Sekunden weniger vertragen, aber das Bild täuscht noch ein wenig.


Sehr lecker und total einfach. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und wünsche einen guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen