Mittwoch, 14. Januar 2015

Dessertkuchen mit Banane

Schneller und einfacher Kuchen, mit dem man sich trotzdem nicht blamiert, wenn Gäste kommen, oder schon da sind. Echt sexy, weil die Zubereitung nur zehn Minuten bis in den Ofen dauert.



Zutaten für 28 cm Springform, oder ein großes Backblech:

Maßeinheit ist wie immer ein großer Kaffeepott

3 Pötte Mehl
1 Pott Zucker
1 Pott Mineralwasser
1 Pott Öl
3 Eier
1 Tüte Backpulver
3 Bananen
Mandeln

Bevor wir loslegen, erst einmal den Backofen vorheizen. ich habe einen Gasofen, der nur Unterhitze hat und nehme Stufe 4. In einem Elektroofen mit ober und Unterhitze sollten es 200 Grad sein, keine Umluft nehmen, wenn es kein Zwieback werden soll. Die Backzeit im Gasofen beträgt 45 Minuten. Wenn Ihr keinen Gasofen habt, dann müsst Ihr Euch an die richtige Backzeit rantasten. Ich würde sagen ca 35 Minuten. Wer es mal nachgebacken hat, sagt mir bitte Bescheid. Ich habe das an einem Samstag als Nachtisch für die klassische vierer Konstellation gebacken und habe das Rezept einfach gedrittelt. 


3 Eier aufschlagen 


1 Kaffeepott Zucker


3 Tassen Mehl


1 Tüte Backpulver


1 Kaffeepott Pflanzenöl


1 Kaffeepott Mineralwasser


Danach mit einem Löffel, Pfannenwender, oder Kochlöffel gut durchrühren bis der Teig glatt ist und Blasen wirft.


Die Bananen in dünnere Scheiben schneiden nach dem Rühren in die Rührschüssel unter heben. Wenn der Teig glatt gerührt ist, auch die Mandeln nach Geschmack in den Teig geben. Je mehr, desto schöner ist der Kuchen im Biss. Dann kommt der Teig in die Backform. Nach 45 Minuten im Ofen, ist der Kuchen  gut durchgebacken und hat eine angenehme Bräune. Ich teste das mit einem Zahnstocher. Wenn kein Teig mehr daran haften bleibt, wenn man ihn in den Kuchen steckt, dann ist der Kuchen gut.


Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit dem Backpinsel über den Kuchen sprenkeln.


Die Schokolade trocknet außen auf der Fensterbank in ein paar Minuten und dann kann es sofort losgehen.


An Samstagen darf es dazu auch mal ein wenig Schlagsahne sein.


Dazu reiche ich einen starken Espresso und an Samstagen, wenn der Anlass passt, auch mal einen Brandy. Alles kann, nix muss. 


Der Kuchen wird immer alle, weil der auch bei den Kindern reißenden Absatz findet.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen