Montag, 19. Januar 2015

Champignons für Antipasti

Ich mache ziemlich oft gemischte Vorspeisen. Das ist immer lecker und geht zwar nicht schnell, aber fast nebenbei und man kann, wie in südlichen Ländern, von verschiedenen Dingen nehmen. Jeder kommt da zu seinem Recht und kann sich sein Essen zusammenstellen. Das taugt als Vorspeise, oder bei größeren Mengen, kann es natürlich auch ein Hauptgericht sein. Champignons fehlten mir bislang aber noch im Blog. 



Zutaten:

Champignons
Salz aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
Limette
Ölivenöl

Die Zutatenliste ist überschaubar. Man kann natürlich auch noch Knoblauch, oder Kräuter verwenden, aber im Moment bin ich noch in der Phase, in der ich nichts mit karierten Nägeln und Pinseln mit Musik herstelle. Wichtig ist, dass es einfach ist und mit dem was man sowieso zuhause hat, zu bewerkstelligen ist.


Champignons ein wenig abbürsten und auf ein Backblech legen. Mit Salz und Peffer würzen, den Saft einer Limette darüber auspressen und dann ordentlich Olivenöl drüber kippen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und für 30 Minuten auf mittlerer Schiene in der Ofen stellen.


Oops, das war's schon? Das war's schon!


Ich denke nicht, dass das viel schwerer war, als eine Dose Champignons zu öffnen, plus die Zeit im Ofen. Bitte mal eben probieren. Hat sich gelohnt?


Dazu noch ein wenig selbst gebackenes Brot und vielleicht ein paar andere Sorten Gemüse, das ist schon etwas ganz feines. Da gibt es wenig Fleischsorten, die ich diesem Essen vorziehen würde.


Ich habe einen Teil der Champignons für Antipasti am nächsten Abend genommen, die anderen habe ich als "besondere" Zutat zu einem frischen Salat benutzt.


Eisbergsalat schneiden.


Rucola in der Salatschleuder waschen und trocknen.



Lauchzwiebeln schneiden.


Direkt vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer, Zucker würzen und den Saft einer Limette und Olivenöl für den Salat nehmen. Gut rühren und dann schnell auf den Teller damit.


Salat auf dem Teller anrichten.


Champignons oben drauf legen.


Noch ein wenig Hartkäse, wie Parmesan hobeln

 

Das ist mal ein echt frischer Salat.


Dazu gab es dann Backpflaumenbomben und Champignonbomben. Ein bisschen Füllstoff brauche ich irgendwie zum Salat.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und wünsche einen guten Appetit.


Kommentare:

  1. Boah, da könnte ich mich jetzt so reinlegen :-)
    Lieben Gruss
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. davon hätte ich dann gerne mal ein foto ;-)

      Löschen