Samstag, 13. Dezember 2014

Salat zum satt werden

Je später die Woche, desto weniger Fleisch gibt es bei uns. Was am Wochenende an Fleisch gekauft wird, ist meistens am Dienstag durch. Dementsprechend gesunder und frischer werden dann die Gerichte. Salat ist klasse! Der ist gesund, man bekommt jede Menge Vitamine, wenn er gut gemacht ist, wird man davon auch satt. Dieser Salat taugt sowohl als Vorspeise, als auch zum Hauptgericht. 


Zutaten:

Gurkensalat mit Kraut KLICK
Rucola
Eisbergsalat
Tomaten
Salz
Pfeffer
Zucker
Balsamico
Olivenöl
Raclette Brötchen
Gefüllte Senfeier

Ich bin ein großer Freund von Komponentenküche. Da besteht eine Mahlzeit aus vielen verschiedenen kleinen Schweinereien, die man immer wieder anders kombinieren kann. Deswegen habe ich die einzelnen Komponenten auch als separate Rezepte angelegt, damit man sie immer bei jeder passenden Gelegenheit, in einer anderen Kombination aus dem Hut zaubern kann. Das gibt einem jede Menge Freiheit beim Einkaufen und auch beim Kochen, wenn man eine ungefähre Idee hat, was man womit herstellen und wie man es miteinander in Einklang bringen kann. So wird der heimische Speiseplan nie langweilig und man trifft trotzdem immer wieder alte Bekannte auf dem Teller.



Weil man da immer wieder ran muss und man auch immer wieder Ruhezeiten bei der Zubereitung hat, würde ich mit dem Kochen der am Ende gefüllten Senfeier anfangen. Das Rezept findet Ihr, unter dem farblich unterlegen Wort.



Wenn die Eier im Topf legen, geht es weiter mit den Raclette Brötchen



Weil der Gurkensalat mit Kraut, ein wenig marinieren gut verträgt, würde ich den in der Zeit machen, wenn die Eier abkühlen und die Brötchen im Ofen backen.


Die frischeste Komponente ist der Salat aus Eisberg, Rucola und Tomate. Da kann man den Rucola schon in der Salatschleuder waschen, entsanden und trocknen, genau wie den Eisbergsalat und die Tomaten in handliche Stücke schneiden. Ich würze den mit Salz, PFeffer und Zucker, aber erst direkt vor dem Servieren und gebe dann auch erst das Olivenöl und den Balsamico Essig darüber. Es gibt echt nur wenige Dinge, die noch mieser sind, als ein lappiger Salat. 


Ich rechne für alles zusammen ungefähr eine Stunde, vorausgesetzt Ihr habt schon einen gereiften Pizzateig im Kühlschrank stehen und lasst die Brötchen nicht mehr so lange ruhen, wenn es mal schnell gehen soll. 


Das finde ich für ein leckeres Essen aber auch total im Rahmen. Was hätte man in der Zeit sonst wirklich sinnvolles getan? Wenn man es für das eigene Wohlbefinden tut, ist es das auf jeden Fall wert. 


Jetzt kommt es darauf an, ob Ihr das als Tellergericht serviert, oder von Platten an denen sich jeder selbst bedienen kann. Schnell noch den Salat würzen und marinieren.




Den Gurkensalat mit Kraut an den Start bringen.


Das ist ein echt bunter Teller, auf dem für jeden Geschmack irgendwas liegt. 


Ein guter Start zu einem Mehrgang Menü, oder auch eine leckere Hauptspeise, mit der Möglichkeit sich noch etwas nachnehmen zu können. 


Wenn dann noch die tollen Raclette Brötchen dazu kommen, dann ist es eine runde Sache und man wird davon angenehm satt.


Zumindest für mich, passen Spaß am Essen und ein Salat gut zusammen. Das kann man gar nicht oft genug machen. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen