Mittwoch, 31. Dezember 2014

Salat mit panierten Schnitzelstreifen

Im Moment muss ich häufig schnell etwas auf den Tisch zaubern, wenn der große Hunger zwischendurch kommt, habe dann also auch kein Zeitfenster von einer Stunde. Deswegen heißt es Gas geben und trotzdem etwas leckeres auf den Tisch zu bringen. Hier mal semigesund, ein knackiger Salat mit panierten Schnitzelstreifen



Zutaten für vier Personen:

400 Gramm Schweineschnitzel
3 Eier
Mehl
Paniermehl
Salz 
Pfeffer

für den Salat:
Eisbergsalat
Weißkraut
Tomate
Lauchzwiebel
Olivenöl
Limette
Salz
Pfeffer
Zucker

Das Schnitzelfleisch wird in Streifen geschnitten. Zum Panieren nehmen wir das drei Teller System.


Ein Teller mit Mehl


Ein Teller mit Ei


Ein Teller mit Paniermehl. 

Die Schnitzelstreifen werden der Reihe nach erst in Mehl gewendet, danach in Ei und dann in den Semmelbröseln. Nun sind sie bereit für die Zubereitung in der Pfanne.


Pflanzenfett in der Pfanne erhitzen. Wenn am Pfannenwender Blasen aufsteigen, ist die Temperatur gut. 


Im Minutentakt die Fleischstücke wenden und die Hitze auf mittlere Hitze runterdrehen.


Wenn es ein ganzes Schnitzel wäre, würde ich von beiden Seiten insgesamt sechs Minuten rechnen. Bei den Streifen rechne ich irgendwo zwischen vier und fünf Minuten, das kommt auch auf den Herd an. 


Während das Fleisch auf dem Herd steht schneiden wir den Salat.


Eisbergsalat schneiden.


Weißkraut hobeln, oder mit dem Messer schneiden.


Das Fleisch noch schnell in den auf 100 Grad vorgeheizten Ofen geben


Da kann es noch kurz ruhen und bei 100 Grad, wird es da auch nicht zäh. Der Salat dauert noch einen kleinen Moment.


Schnell noch die Tomaten schneiden und Lauchzwiebeln zerkleinern.


Salz, Pfeffer, Zucker zum Würzen


Olivenöl über den Salat geben und dann pro Teller eine halbe Limette auspressen. 


Das Fleisch auf den Salat legen.


Dann geht es auf den Tisch und es kann losgehen.


Das passt immer, egal ob mittags, abends, oder mitten in der Nacht.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen