Donnerstag, 11. Dezember 2014

Gefüllte Spitzpaprika

Alter Wein in neuen Schläuchen. Irgendwie ist jede Geschichte mit Hackfleisch schon mal erzählt worden. Ich habe zum Abendessen eine bunte Auswahl an gefülltem Gemüse gemacht. Das kann man natürlich auch als solitäres Gericht zubereiten. 



Zutaten für vier Personen:

500 Gramm Rinderhack
500 Gramm Spitzpaprika
1 Zwiebel
Salz
Peffer
Tomatenmark
Paniermehl
1 Peperoni


Die Zwiebel häuten und zerkleinern. Zum Rinderhack in eine Schüssel geben.


Ein Ei aufschlagen und auch in die Schüssel damit.


Eine Peperoni klein hacken. Alles was dem Geschmack auf die Sprünge hilft, ist gut.



Paniermehl für die Bindung


Tomatenmark dient auch der Bindung und dem guten Geschmack. 


Mit Salz und Pfeffer würzen. 


Das Hackfleisch gut mit den Zutaten verkneten. 


Spitzpaprika haben gegenüber Gemüsepaprika den Vorteil, dass die Wand dünner ist und dementsprechend kürzere Garzeiten, kann man einplanen. 


Der Länge nach teilen und dann entkernen. 


Die entkernten Spitzpaprika mit Rinderhack füllen. 


Die gefüllten Spitzpaprika in eine Ofenform legen, mit ein wenig Olivenöl übergießen und in den vorgeheizten Backofen stellen. Ich nehme beim Gasofen Stufe 4, das sind 200 Grad im Elektroofen. Nach 35 Minuten seid Ihr durch.


Wer es ganz toll machen will, kocht sich als delikate Soße dazu noch ein wenig Ayvar ein. 


Ich habe mir gleich einen Vorrat eingekocht und profitiere jetzt mittelfristig davon, immer wenn ich Fleischgerichte zubereite, die eine Soße brauchen. 


Ich habe die gefüllten Spitzpaprika auf einem Salatbett serviert. 


Natürlich passen auch Kartoffeln, oder Nudeln, oder Reis dazu. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.






Kommentare:

  1. Das (oder den?) Ayar muss ich dringend auch mal probieren. Ich liebe das Zeug, besonders im Sommer zum Grillen. Aber mit gefüllten Paprikas sicher auch ganz groß. Ich hatte vor, die Tage Kohlrouladen zu machen. Ist ja auch nichts weiter, als mit Hack gefülltes Gemüse.

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß, du bist der igel, bei dem spiel zwischen hase und igel. kohlrouladen will ich auch schon ewig machen, aber da habe ich im moment noch bammel mit dem kohl und dem binden. muss ich auch unbedingt machen... ayvar ist grandios, finde ich auch.

    AntwortenLöschen