Donnerstag, 11. Dezember 2014

Gefüllte Champignons

Leckere gefüllte Champignons, kinderleicht gemacht. Das beste was man aus Rinderhack und Champignons machen kann. Vielseitig zu verwenden, zu Salat, zu Kartoffeln, Nudeln und was Euch sonst noch so in den Sinn kommt. 

 

Zutaten für vier Personen:

400 Gramm Champignons
500 Gramm Rinderhack
1 Ei
1 Zwiebel
Paniermehl
Salz
Pfeffer
Tomatenmark
1 Peperoni

Ich weiß, meine Kamera ist durch und muss neu. Wartet bis Weichnachten, dann wird es besser. Zwiebeln zerkleinern.


Zwiebeln zum Hackfleisch geben.


Ein Ei, damit das Hackfleisch Bindung bekommt.


Für den guten Geschmack eine Peperoni hacken. Die ist nicht besonders scharf, also muss man nicht das Toilettenpapier in der Gefriertruhe lagern. Das schmeckt nur besser, als wenn keine drin wäre.


Womit wir wieder beim Thema Bindung sind. Ein wenig Paniermehl zum Rinderhack geben.


Mehr Bindung geht schon fast nicht mehr. Nun kommt auch noch Tomatenmark dazu. Das bringt zusätzlich auch noch mehr Geschmack. Da muss man schon fast die Champignons größer nehmen, damit der ganze Geschmack reinpasst.


Salz und Pfeffer zum Würzen.


Hier ist einer der Gründe, warum sich das Essen auch gerne mal um ein paar Stunden verzögert. Friedrich! Seines Zeichens in einer Linie mit dem Duracell Hasen verschwippt und verschwägert. Schlafen wird total überschätzt und ist vor allem etwas für andere Kinder. Bevor ich mich ärgere, kann er sich ein paar Anregungen in der Küche holen. Das kann er später bestimmt noch brauchen.


Das Rinderhack ordentlich vermischen


Champignonköpfe entstielen, damit mehr Platz für die Füllung da ist.


Rinderhack in die Champignons füllen.


Die gefüllten Champignonköpfe in eine Ofenform legen. Den Ofen auf Stufe vier beim Gasherd vorheizen, oder 200 Grad beim Elektroofen. Auf keinen Fall Umluft nehmen. Ich habe 35 Minuten Garzeit gebraucht, bei Elektro nach 30 Minuten nachschauen.


Prima, der Champignon ist durch und das Hackfleisch gut gebräunt und trotzdem zart. So soll es sein.


Ich habe das im Rahmen einer größeren Kochaktion mit verschiedenen Komponenten zubereitet. Die Links dazu kommen hier noch rein.


Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.




Kommentare:

  1. Ich liebe sowas. Schmeckt lecker, sieht gut aus und beruhigt das Gewissen, da was Grünes dabei ist.

    AntwortenLöschen
  2. ja, da bocken die mädels dann auch nicht so rum, wenn fleisch in kleinen dosen auf dem tisch steht ;-)

    AntwortenLöschen