Freitag, 26. September 2014

Salat mit Bacon und Kartoffelcroutons

Das ist mal so ein richtiger Angebersalat zum satt werden, den ich eigentlich in Anlehnung an meinen Dönermann an der Allee der Kosmonauten, "Salat einmal mit alles?" nennen wollte. Wie ich Euch kenne, hätte dann aber niemand das Rezept gelesen. Wenn das nicht "alles" ist, weiß ich es auch nicht mehr, aber lest selbst...


Zutaten

1 Eisbergsalat
1 Salatgurke
Weißkraut
1 Zwiebel
1 Packung Bacon
4 Eier
1 Apfel
2 mittelgroße Kartoffeln
Salz
Pfeffer
Zucker
Essig
Öl
Dill
1 Becher saure Sahne
1 Limette oder Zitrone


Salatgurke mit der Standreibe hobeln


Weißkraut zerkleinern. Ich habe das ausnahmsweise auch mal mit der Standreibe gemacht. Sonst schneide ich das von Hand, aber ich dachte mir, so ein feiner Salat verträgt auch ein feines Kraut.


Zutaten in eine Salatschüssel geben.


Die Zwiebel klein schneiden, einen Apfel mit der Reibe stifteln. Mit Salz. Pfeffer, Zucker, Limettensaft, Essig, Öl, Dill abschmecken und den Topf saure Sahne hinzu geben. Das ist jetzt der Teil des Salats, dem marinieren nichts ausmacht. Die einzelnen Komponenten, geben noch Flüssigkeit und Geschmack an das Dressing, was später extrem gut schmeckt.


Eisbergsalat in mundgerechte Stücke schneiden...


...und auf einer Salatplatte auslegen.


Vier Eier in zehn Minuten hart kochen


Zwei Kartoffeln schälen


Kartoffeln in Scheiben schneiden


Die Kartoffelscheiben zu Kartoffelstiften schneiden


Aus den Kartoffelstiften dann Kartoffelwürfel schneiden. Daraus machen wir Kartoffelcroutons


Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen.


Wenn das Öl heiß ist, die Kartoffelwürfel in die Pfanne geben und auf mittlere Temperatur runter gehen. 


Salz und Pfeffer aus der Mühle zum Würzen nehmen und im Minutentakt wenden, damit alles schön braun und knusprig wird, aber nicht anbrennt.


So sind sie genau richtig. Das hat in der Pfanne ca 10 Minuten gedauert.


Die Kartoffelcroutons zum entfetten auf ein Küchenkrepp legen und von oben auch noch mit einem Küchenkrepp abdecken.


In der Pfanne, in der wir vorher die Kartoffelcroutons gebraten haben, braten wir jetzt noch Bacon aus. 


Wenn der kross ist, legen wir ihn auch auf Küchenkrepp zum Entfetten ab.



Nachdem wir alle Zutaten vorbereitet haben, richten wir den Salat zum Servieren an. 


Auf den Eisbergsalat, der schon auf der Salatplatte liegt, richten wir jetzt den marinierten Salat aus der Salatschüssel an.


Die gekochten Eier habe ich mit einem Eierschneider in Scheiben geschnitten, aber da herrscht Formfreiheit beim Dekorieren. Ihr könnt die auch halbieren, vierteln oder achteln, oder wonach Euch gerade der Sinn steht. 


Als letzten Schliff, noch die Bacon Scheiben und die Kartoffelcroutons auf den Salat geben. 


Hier noch ein paar Impressionen zum Appetit anheizen.


So ein Salat ist für zwei Leute eine Hauptspeise, für vier Personen eine sehr ordentliche Vorspeise. 


Wenn es ein wenig geselliger sein soll, kann man die ganze Platte auf den Tisch stellen und jeder bedient sich selbst. 


Es sieht natürlich deutlich teurer aus, wenn Ihr das gleich auf Tellern serviert. 


Der Salat ist prima, wenn man mit einem begrenzen Zeitrahmen von einer halben Stunde ein vollwertiges Essen auf dem Tisch stehen haben möchte. Man kann viele Arbeiten auch parallel laufen lassen. 


Geschmacklich ist der Salat durch die Vielzahl an Aromen toll, weil wir außer dem kräftigen Dressing auch noch Säure und Süße und als pikante Elemente den Bacon und die Kartoffelcroutons als Zutaten haben, 


Der Salat ist auch eine gute Einstiegsdroge, wenn man mal Menschen für einen Salat begeistern möchte, die eigentlich eher auf handfeste Küche stehen und Fleisch bevorzugen. 


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen