Freitag, 19. September 2014

Gurkensalat Aktivist

Hier kommt ein ganz kurz und schmerzloser Gurkensalat. Den habe ich mir zu einem klassischen Ostessen ausgedacht und die Bestandteile sollen authentisch sein, also nichts mit allem Zipp und Zapp, sondern einfache Zutaten und trotzdem lecker.



Zutaten:

Salatgurke
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Zucker
Essig
Pflanzenöl
Dill


Die Zwiebel klein schneiden und die Gurke hobeln


Salz, Pfeffer Zucker, Dill, Essig und Öl dazu geben und den Salat ein wenig marinieren lassen.


Schmeckt ganz toll, geht schnell und einfach und ab nun gibt es keine Ausrede mehr, sich irgendwo den Gurkensalat aus dem Glas oder aus der Kühlung zu kaufen. Bitte bei solchen Kostbarkeiten auch mal den Beipackzettel lesen.


Danach erscheinen Euch die drei Minuten, die der Salat dauert, auf jeden Fall gut angelegt.


Weil man auf einem Bein nicht stehen kann, habe ich noch weitere klassische Ostsalate gemacht, aus auch zu DDR Zeiten immer verfügbaren Zutaten. Das war mir wichtig, da nicht plötzlich mit Limetten und anderer Bückware irgendwas vorzugaukeln, was damals anders war.


Hier ein Blick auf den Ostsalat mit Weisskraut, Rotkraut und Gurkensalat.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen