Mittwoch, 10. September 2014

Frische Pflaumen im Speckmantel

Alter Verwalter, da habe ich mich aber mal selbst überrascht! 



Ich lese eine Menge über Essen und lasse mich dann auch gerne inspirieren, oder schaue mir Zubereitungstechniken an. Häufig wende ich mich aber eher ein wenig gruselnd ab, wenn mit Fertig- oder Halbfertigware gewerkelt und dann als Begründung genommen wird, dass die Leute das schließlich im Kühlschrank stehen haben. Das ist ehrlich gesagt nicht mein Anspruch, den Leuten zu helfen aus den Einkäufen, die man eigentlich nicht machen sollte, irgendwas zu zaubern, sondern ich möchte, dass so ein Schund, gar nicht erst den Weg in den Einkaufswagen findet. Basta! Wo waren wir? Ach ja, ich lasse mich inspirieren. Diese Inspiration habe ich nirgendwo bekommen, sondern die habe ich mir selbst im Geiste ausgemalt und war echt gespannt, ob das funktioniert. Frische Zwetschgen, ich habe mich gerade letztes Wochenende belehren lassen, "in Barlin heißt dit allet Pflaume, wa!", mit Bacon umwickelt und in der Pfanne gebraten. Die Version mit der Backpflaume kennt man seit fünfundzwanzig Jahren vom Mexikananer, aber frisch habe ich das noch nie gesehen.  


Zutaten

9 Zwetschgen
9 Scheiben Bacon
9 Zahnstocher
Olivenöl

Ihr könnt davon natürlich so viele machen, wie Ihr möchtet und das ist so lecker, dass man davon auch mehr essen möchte. Ich habe es nur als Komponente, für diverse Antipasti genommen und da war meine Stückzahl durch die Anzahl der Baconscheiben, in einer Packung begrenzt.


Zwetschgen aufschneiden und den Kern rausnehmen. Gerne auch mal eine Zwetschge probieren, wie süß die ist. Das war mein größtes Bedenken, bevor ist es ausprobiert habe, dass die zu sauer sein könnten. In dem Moment hätte ich innen ein wenig Honig oder Zucker reingemacht. Weil die Zwetschgen aber schon so süß waren, musste ich an dem Geschmack nichts mehr machen. 


Die Zwetschge mit Bacon umwickeln und das dann mit einem Zahnstocher gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichern.


Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die umwickelten Pflaumen von allen Seiten bei mittlerer Hitze anbraten. 


Ein frisches Roggenbrot ist dazu sehr zu empfehlen. 


Nach ungefähr zehn Minuten seid Ihr durch das Ziel. Ich habe die Backpflaumen mit Bacon echt immer gemocht und die sind ein probates Mittel in allen Jahreszeiten, in denen man keine frischen Zwetschgen bekommen kann, ABER jetzt gibt es nur eins, frische Zwetschgen nehmen. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt sowas durch und durch geiles gegessen habe.


 Das haut einen echt um, diese frische Frucht, mit der Süße und dann dazu der dezente Bacon. Beim Braten sondert sich auch noch so ein leckerer Bratensaft ab, der süß-pikant ist und den meine ganzen Gierhälse am Tisch noch mit dem frischen Brot weggesaugt haben. Wenn es noch irgendeinen Beleg dafür gebraucht hat, dass einfache Dinge glücklich machen können, hier ist er! Das wirklich ein Pflichttermin. Sagt es allen weiter, probiert es selbst aus, benennt Eure Söhne nach mir. 


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit 

Kommentare:

  1. Na, wenn DAS mal nicht ne Verwendung für die gefühlt 200 Kilo Zwetschgen von unserem Baum ist, die auch meinem Gatten zusagen dürfte ... Klingt schon mal geil. ich kannte das bisher nur mit Datteln, aber das WIRD AUSPROBIERT!

    Ob du mir's übel nimmst, wenn ich die im Backofen mach? :-D

    Liebe Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. hallo luci, das mußt du selbst wissen, aber ich würde das mit kontakthitze nach dem motto kurz und schmerzlos machen. durch die flüssigkeit in den pflaumen, wird der bacon schnell laff, wenn du den zu lange im ofen quälst. bei backplaumen bin ich bei dir, bei frischem obst, eher bei der pfanne.

    AntwortenLöschen
  3. Hey glatzkoch, heute probiert, aber in Ermangelung von pflaumen hab ich Mirabellen genommen ...ist ja eigentlich auch Pflaume.
    War sehr sehr fein und ich mach das jetzt öfter mit frischem Obst!
    Danke
    Melli

    AntwortenLöschen
  4. mirabellen sind natürlich auch der knaller. rezepte sind häufig auch nur inspiration zu etwas anderem und nicht in stein gemeisselt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Ob man die Zwetschgen auch mit Ziegenfrischkäse füllen kann ?.......ach ich probiert es einfach mal aus;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar, alles kann nichts muss. ziegenkäse ist nicht so mein favorit, ABER mit pflaume und bacon klingt auf jeden fall machbar.

      Löschen
    2. war lecker mit Ziegenkäse.....danke für den Anstoss

      Löschen