Montag, 21. Juli 2014

Käse Bolognese

Meine Frau ist Mitglied bei den anonymen Bolognese Süchtigen. Deswegen muss ich immer gleich ein wenig mehr davon kochen, damit es zumindest zwei Tage reicht. Ich sage immer scherzhaft, ich möchte nicht, dass sie sich mal scheiden lässt, weil es immer das gleiche Essen gibt. Deswegen versuche ich noch ein paar Varianten einzubauen, um der gleichen Soße, immer wieder mal ein paar neue Akzente zu entlocken




Die Käse Bolognese ist ein ziemlich perverser Stiefel. Da kann man nur ran, wenn man entweder so'n Haken ist, der sich hinter dem Laternenpfahl ausziehen kann und von der Natur mit der Fähigkeit gesegnet wurde, alles essen zu können, ohne dass es ansetzt, dringend Kalorien wie ein Bauarbeiter braucht, schon lange mit dem Kalorienzählen aufgehört hat, oder soviel Selbstdiziplin besitzt, davon nur kleine Portionen zu sich zu nehmen.


Zutaten:

Schmelzkäse (light mit 9 % Fett)
Reibekäse
kurze Nudeln, die man überbacken kann


Die frisch gekochten Nudeln in eine Backform, oder Auflaufform legen. Den Gasofen schon mal 10 Minuten vorheizen, auf Stufe 5-6, den Elektroofen auf 200 grad mit Ober- und Unterhitze.


Schmelzkäse (die ganze Packung) unter die noch warmen Nudeln rühren (sonst verteilt er sich nicht so gut


Bolognese über die Nudeln streichen


Reibekäse über die Bolognese streuen, oder frischen Käse mit guten Schmelzeigenschaften nehmen und selbst reiben, was natürlich die bessere Wahl wäre.


Die Käse Bolognese für 10-15 Minuten in den Ofen stellen. Wie lange es dauert, höngt davon ab, wie gebräunt Ihr den Käse mögt. Ich habe 10 Minuten genommmen, aber mag es bei Käse auch ganz gerne so, dass der noch richtig Fäden zieht.


Das schmeckt genau so feist, wie es aussieht.


Ich finde, dass ist ein schöner Weg, eine Bolognese vom Vortag, noch einmal anders zu gestalten und nicht das Gefühl zu haben, dass es sowas wie Resteverwertung ist. Das mag ich überhaupt nicht, wenn man einen Tag so degradiert, egal wie der vorher gewesen ist. Man hat jeden Tag, zwischen null und vierundzwanzig Uhr die Chance, noch einen gescheiten davon zu machen.


Das muss man auch nicht exklusiv abends essen, sondern kann es sich auch im Büro zubereiten. Ich würde es nur niemals in einer Mikrowelle tun. Dann verfüttert es lieber an Euren Hund. Einen Ofen, oder einen Grill, sollte man bei der Zubereitung schon haben, ein Dampfgarer leistet auch gute Dienste.


Ich weiß, Ihr wollt wieder alle wissen wie es schmeckt, Zitrusaromen, Anflüge von Südfrüchten, kalkhaltiger Boden und Südlage, bla bla... Die würzige Bolognese, harmoniert hervorragend mit dem cremigen Schmelzkäse und bekommt von oben durch den noch pikanteren Reibekäse, im Abgang noch einmal eine geschmackliche Wendung, in Verbindung mit einem interessanten Mundgefühl, beim Durchdringen durch die verschiedenen Komponenten.


Falls man noch nie Kalorien auf einem Foto entgegenspringen sah, hier kann man...


...und morgen sind wir dann alle wieder vernünftig, wie an Aschernmittwoch.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen