Donnerstag, 3. Juli 2014

Gefüllte Tomaten mit Hackfleisch

Es gibt Fleisch! Heute zur Freude des Geldbeutels, ein einfaches Fleischgericht, als weiteren Beleg, dass es nicht darauf ankommt, was es kostet, sondern dass es mit Liebe gemacht wird.



Zutaten für 4 Personen:

500 Gramm Rinderhack (Ihr könnt auch jedes andere nehmen, ich mag nur Rind als Hack)
8 mittlere Tomaten
1 Ei
1 Zwiebel
1-2 Scheiben Toast, je nachdem wie groß die Tomaten sind
Salz
Pfeffer

Tomatenmark
Pepperoni


Was mir an dem Rezept gut gefällt, ist die einfache Zubereitung und weil es hinterher im Ofen landet, ohne dass man sich darum großartig kümmern muss, hat man noch ausreichend Zeit für die passenden Beilagen. Zunächst kümmern wir uns um die Füllung für die Variante mit Fleisch.


Zwiebel schneiden und in eine Schüssel geben, ebenso das Hackfleisch


Peperoni klein schneiden und auch in die Schüssel damit. 


Ei in der Schüssel aufschlagen


Toastbrot zerrupfen und zum Hackfleisch geben


Tomatenmark, gibt eine gute Farbe und ein gutes Aroma


Das Hackfleisch mit den Händen durchkneten


Bei den Tomaten, die Deckel abschneiden


Mit einem Esslöffel die Tomaten aushöhlen. Einfach nur am Rand ansetzen, nach unten durchstechen und dann einmal in der Runde drehen. Darauf achten, dass man sich immer nur am Rand aufhält und nirgendwo die Schale durchstößt. Das wäre doof, weil dann die Tomate im Ofen auslaufen würde. 


Falls man das zum ersten Mal macht, keine Panik schieben. Das geht ganz einfach, mit jeder Tomate besser, als bei der davor.


Wenn alle Tomaten ausgehöhlt sind, mit der Hackfleischmasse füllen


Hinterher die Deckel wieder auflegen und ein wenig Olivenöl in eine Ofenform geben. Falls Ihr noch Platz im Schrank habt, kauft Euch mal Edelstahl Formen. Ich finde, es gibt nichts Besseres. Darin bräunt alles gut, man kann darin schneiden, ohne eine Beschichtung zu killen und man kann es mit Stahlwolle wieder ordentlich reinigen, egal was vorher darin passiert ist. Eine super Geldanlage für's Leben.


Den Ofen vorheizen, bei Gas nehme ich zwischen Stufe 5 und 6, Elektroofen mit Ober- und Unterhitze würde ich 200 Grad nehmen, NIEMALS Umluft, Garzeit 45 Minuten. 


Da das hier quasi paritätisches Kochen ist, habe ich natürlich auch eine vegetarische Version gekocht. 


Traut vereint, warten vegetarische und Fleischversion auf das Ende der Garzeit, natürlich in getrennten Edelstahlformen, sonst wäre es ja witzlos.



Da ich zwei Versionen gekocht habe, habe ich die Soße für beide Gerichte kompatibel gemacht (ohne Fleisch), eine Tomaten Gin Soße KLICK KLACK


Als Beilage, habe ich dieses Mal selbstgemachte Spätzlenudeln KLICK KLACK,mit der Nudelpresse hergestellt



Euch erwartet ein sehr geschmackvolles Essen, zartes Hackfleisch, von überflüssigem und geschmackshemmendem Wasser, befreite Tomaten und eine tolle Soße. 


So könnt Ihr auch aus einfachen Zutaten, ein echtes Festessen machen. Meine Faustformel bei Gerichten, die im Ofen landen, ist immer, alles was irgendwie taugen soll, dauert eine Stunde. Mit diesem Essen, bewegt Ihr Euch auch in diesem Zeitrahmen.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen