Samstag, 7. Juni 2014

Aubergine mit Aubergine


Willkommen zu Teil zwei unserer Auberginenmission. Immer noch lecker, immer noch vielfältig, total mediterran und heute mal nicht in Scheiben, sondern der Länge nach geteilt.





Das Innenleben der Aubergine wird mit dem Esslöffel heraus gehoben.


So sieht das Auberginenschiffchen aus, das wir gleich füllen möchten.


Das heraus genommene Innenleben der Aubergine, wird mit einem scharfen Messer gewürfelt.


Hier sind die fertigen Auberginenwürfel


Die füllen wir in eine Schüssel, würzen das ganze mit Salz, Pfeffer, Zucker, Limette, Olivenöl und geben einen Klecks Tomatenmark dazu.


Eine klein geschnittene Lauchzwiebel rundet den Geschmack ab und ist ein willkommenes frisches Element.


So sehen die gefüllten Auberginen aus. In eine ofenfeste Form geben und noch ein wenig Olivenöl darüber giessen. Habt Ihr Edelstahlformen? Kann ich sehr empfehlen. am besten ein paar kleinere, die zusammen in den Ofen passen. 

 

So kann man verschiedene Gemüse gleichzeitig garen, die verschiedene Garzeiten haben.Die Auberginen brauchen bei 200 Grad Unterhitze oder Stufe 35 bis 40 Minuten. Dann sind sie angenehm weich und man hat beim Beissen nicht mehr diesen Widerstand kurz bevor man auf die Schale beisst. Ist subjektiv, aber das mag ich nicht, wenn man Auberginen isst.


Das soll dann so aussehen.


Als letzte Amtshandlung, nun noch Hartkäse, wie Parmesan, Grana Padano, oder Provolone über die gefüllten Auberginen reiben. Das ist gut für den Geschmack und schmeichelt dem Auge des Betrachters


Und nun schaut Euch mal dieses Kracher Ensemble an! Ich bin echt niemand, den man mit Gemüse von früh bis spät ködern kann, aber das ist echt schon Kunst und das ist so bunt und so vielfältig und durch die Reduktion des Gemüses und den Verlust des Geschmackshemmenden Wassers, das von Haus aus der Hauptbestandteil von Gemüse ist, sowas von Geschmacksintensiv.


Das sind die Momente, in denen ich mir sage, scheiß auf die ganze dämliche Fleischfresserei. Hier hast Du echt alles, was Du brauchst, was Dir schmeckt. Auf jeden Fall überkommt mich dabei nicht der Gedanke, dass ich in dem Moment unbedingt noch ein Stück Fleisch bräuchte, damit es als Essen durch geht. Wer unbedingt Fleisch braucht, findet in dem Gemüse auch eine hervorragende Beilage. 


So eine Aubergine schreit förmlich nach einem frisch gebackenem Brot. Das kannst Du jetzt auch und der Kracher ist, es dauert nicht länger als Du für Dein Gemüse brauchst. Dein Brot in einer Stunde

Viel Spaß beim Nachkochen, gutes Gelingen und guten Hunger.

Kommentare:

  1. Warte nur, bis ich meinen Ofen hab. Dann koch ich das nach :-)
    Lieben Gruss
    Alexandra

    AntwortenLöschen